6. Verbandsligaspieltag in Bonn

1337

Perfekter Rückrundenstart: Erster Doppelsieg der DJK Holzbüttgen – 7:4 gegen Bonn III und 8:4 gegen Münster II // Siegserie gestoppt – die Spielgemeinschaft Bonn/Holzbüttgen unterliegt dem ASV Köln

 

Die Mannschaft von Edi Winkler meldet sich zurück im Rennen um die Endrunde. In Bonn trat man erstmals in den neuen Trikots auf, die mit Unterstützung der Firma „Grobi“ aus Kaarst angeschafft werden konnten. Der Spezialist für Heimkinos ziert ab sofort mit seinem Logo die Trikots der Herrenmannschaft. Mit dem neuen Outfit konnten die jungen Holzbüttger erstmals zwei Siege an einem Spieltag einfahren und haben nur noch einen Punkte Rückstand auf Platz 4. Mit dem 7:4 gegen Bonn III konnte sich das Team gegen die schmerzliche Auftaktniederlage am ersten Spieltag revanchieren, gegen Münster II folgte nach dem 5:0 Hinrundensieg nun ein 8:4 Sieg.

Werbung

 

Nach einigen glücklichern Spielen in der Vergangenheit, musste die Spielgemeinschaft Bonn/Holzbüttgen (Bonn 2) der schwachen Besetzung diesmal Tribut zollen und unterlag im ersten Spiel dem ASV Köln mit 6:2. Die schmerzhaften Ausfälle der Topscorer Peter Hahnen, Jakub Rojcek (Abordnung für die erste Mannschaft) und Markus Mayer (Verletzung) konnten diesmal nicht kompensiert werden. Der Holzbüttgener Thorsten Tüllmann gab an diesem Tag sein Debüt und Christian Demmer kam zu seinem zweiten Einsatz. Im ersten Spiel kam es direkt zum Rückspiel gegen den Lokalrivalen aus Köln, dieser war diesmal weit besser als in Köln aufgestellt (Hinspiel 17:1 für Bonn II), trotz geringer Spielerzahl setzte sich der Kader größtenteils aus den Spielern des Verbandligameisters 2007/2008 zusammen.

Obwohl die Bonner über die gesamte Spielzeit das Spiel machten, wussten die Kölner durch eine clevere Kontertaktik durchgehend die früh erzielte Führung zu verteidigen und bis zur Halbzeit auf 2:0 auszubauen. Neben einer guten Abwehrleistung glänzte gerade auch Torhüter Sergej Simon mit tollen Paraden. Sein Gegenüber Andreas Hofferbert war nach der Niederlage eher geknickt, da etwas weniger als die Hälfte der Kölner Torchancen auch zu Torerfolgen wurden, da die Kölner in der zweiten Hälfte auf Zeit spielten und so die Bonner Angreifer herauslockten, um dann schnelle Konter zu starten, die zu vielen 2:1 Situationen führten in welchen der Torwart meist machtlos war. Bonn konnte zwar zwei Treffer erzielen und aufschließen, aber als ein Überzahlspiel nicht genutzt werden konnte und letztlich noch, nach Herausnahme des Torhüters, ein Schuss ins leere Tor zum 6:2 führte musste man die erste Niederlage einstecken. Bonn II wirkte in diesem Spiel verkrampft und hätte wohl noch eine Stunde weiterspielen können ohne ein Tor zu erzielen.

 

 

 So musste man sich dann in einer längeren Pause für die folgenden zwei Spiele mental wieder auf die Siegerstraße bringen. Im zweiten Spiel gegen Herne konnte man dann gegen einen schwächeren Gegner deutlich souveräner aufspielen. Nachdem man schnell 2:0 in Führung ging geriet am noch mal kurz ins straucheln als die Herner zum 2:2 ausgleichen konnten, doch setzte die Offensive bis zur Pause noch vier weitere Treffer und mit insgesamt 7 Treffern durch den Block J.Hahnen, Tüllmann und Feldhausen wurde das Spiel letztendlich sicher mit  11:2 gewonnen.

 Im dritten Spiel kam es dann wieder zum Vereinsinternen Duell zwischen Bonn II und Bonn III. Da Bonn II nur mit 6 Feldspielern auskommen musste, rechneten sich die Vereinskollegen von Bonn III durchaus aufgrund der sinkenden Kondition und des Altersvorteils ihre Chancen aus. Erneut wurde frech von Bonn III aufgespielte und man führt schnell 2:0 gegen die schwächer werdenden Spieler der Spielgemeinschaft. Mit Kampf und Routine konnte man den Rückstand jedoch schnell wieder egalisieren und zur Halbzeit spielte Bonn II eine 6:2 Führung heraus. Da die Kräfte nun nahezu am Ende waren, versuchte die Spielgemeinschaft das Ergebnis größtenteils nur noch zu verwalten und danke des Blocks mit Ingo Furch, Hannes Selhofer und Thomas Schulte-Wülwer konnten die zwei Anschluss Treffer durch Bonn III mit drei weiteren eigenen Toren egalisiert werden, so dass am Ende ein sicherer 9:4 Sieg zu verbuchen war.

 

Fazit des Spieltages

Die DJK Holzbüttgen zeigte einen Ihrer besten Spieltage, gerade Kapitän Dennis Schiffer überzeugte neben seinen überragenden technischen Fähigkeiten mit einer kämpferischen Grundeinstellung und konnte seine Mannschaft mitreißen und das Manko in der Defensivarbeit diesmal durch Kampf und Laufbereitschaft wegmachen. Die Holzbüttgener zeigten tolles Offensivspiel und gewannen gegen Bonn III mit 7:4 und Münster II mit 8:4 völlig verdient. Wenn die Mannschaft noch mehr daran arbeitet weniger anfällig für Konter zu sein und weiter auch in der Defensive aggressiv am Gegenspieler zu bleiben ist in dieser Saison alles bis einschließlich Platz 3 drin.

Sieger des Spieltages ist der ASV Köln II der mit einem Minimalkader aus erfahrenen Spielern der Vorsaison zwei Siege für sich verbuchen konnte. Darunter der erste Sieg gegen den Tabellenführer Bonn II. Im zweiten Spiel zeigte sich, wie fordernd diese Spiel doch für die Kölner war und so konnten sie nur knapp in den letzten Minuten mit 4:3 gewinnen. Wenn die Kölner nicht wieder mit schwankendem Kader spielen müssen, ist mit ihnen in der Finalrunde zu rechnen.

 

 Der UHC Kalkar bekam aufgrund des kleinen angereisten Kaders Fremdtorhüter von Bonn und Köln geliehen und konnte anfangs immer gut aufspielen und auch in Führung gehen. Leider reichte dann nie die Kraft bis zum Ende und so wurde es trotz knapper Ergebnisse nichts mit dem ersten Sieg für Kalkar.

Herne konnte mit einem Sieg gegen Kalkar und einer Niederlage gegen Bonn II den 8. Platz halten aufgrund des neuen Kaders erscheint eine höhere Platzierung in dieser Saison schwierig.

 

 Bonn III muss sich leider drei starken Gegnern geschlagen geben und rutscht auf den 7.Platz ab. Gerade im Spiel gegen Köln II führte man 5 Minuten vor Schluss mit 3:2, doch leider fehlte die Erfahrung dieses Ergebnis zu verwalten und so unterlag man nur knapp mit 4:3 den Kölnern, welchen den Tabellenführer im vorhergehenden Spiel immerhin mit 6:2 geschlagen hatten.

 

Der UHC Münster II unterliegt erneut Holzbüttgen und steht aufgrund des Pflichtsieges gegen Kalkar auf dem 5. Platz. Die Plätze 4-7 trennt nur ein Punkt und so steht noch eine spannende Phase bevor, welches Team sich noch für die Endrunde qualifiziert.

 

Bonn II muss sich wegen der ersten Niederlage nicht all zu große Sorgen machen, da selbst der abgespeckte Kader recht solide spielt und für nur wenige Teams schlagbar ist. Sollte man dann wieder auf alle Kräfte zurückgreifen können, ist es fraglich, ob weitere Spiele verloren werden. Der Kampf um die Tabellenführung wird sich wahrscheinlich am 04.04.2009 in Bielefeld im Spiel gegen Südkamen II entscheiden, soweit Südkamen die folgenden Spiele für sich entscheiden kann.

 

Tabelle Verbandsliga West KF

Platz Team Spiele S U N Tore Tordiff. Punkte
1. SSF Bonn II (KF) 12 11 0 1 122 : 34 88 33
2. TV Südkamen II (KF) 10 8 1 1 89 : 56 33 25
3. ASV Köln II (KF) 10 6 0 4 67 : 58 9 18
4. Bielefelder TG (KF) 10 5 1 4 62 : 53 9 16
5. UHC Münster II (KF) 10 5 0 5 66 : 51 15 15
6. DJK Holzbüttgen (KF) 10 5 0 5 57 : 53 4 15
7. SSF Bonn III (KF) 12 5 0 7 59 : 83 -24 15
8. TBS Herne (KF) 12 2 0 10 41 : 114 -73 6
9. UHC Kalkar (KF) 10 0 0 10 34 : 95 -61 0

 

Werbung