Regionalliga KF in Köln: Zwei gute erste Halbzeiten bringen keinen Ertrag +++ 6:11 (5:6) gegen Hochdahl | 2:6 (2:2) gegen Köln +++

746

2010-03 koeln kf regio

Zum letzten Spieltag vor der Finalrunde reiste die DJK mit zwei Reihen und Torhüter Andreas Hofferbert, der den verletzten Domenic Sauerbier vertrat, nach Köln. Im ersten „jungen“ Block gesellten sich zu Verteidiger Phil Jesse die Spitzen Felix Gilsbach und Dennis Schiffer. Der Seniorenblock um Kapitän Peter Hahnen wurde durch seinen Bruder Georg und Jörg Feldhausen ergänzt. Im zweiten Spiel kam zusätzlich noch Benni Lingk zum Einsatz. Lobend Erwähnung muss hier auch Tobias Müller finden, der als Schiedsrichter mit angereist, neue Wege in der medialen Berichterstattung ging und einen Liveticker auf unserer Website startete. http://www.unihockey-ticker.blogspot.com/ Im ersten Spiel ging es direkt gegen den Tabellenführer aus Hochdahl, gegen welchen im Hinspiel noch eine katastrophale zweite Halbzeit mit 10 Gegentoren zu verdauen war. Die DJK begann mit viel Tempo und setzte das Hochdahler Tor unter Beschuss. Belohnt wurde dies dann auch schnell durch einen schönen Treffer von Dennis Schiffer. Hochdahl wurde von dem Tor geweckt, erhöhte das Tempo und erzielte prompt das 1:1.
Nun zog der Tabellenführer deutlich das Tempo an, was die DJK Abwehr vor erhebliche Probleme stellte und erzielte kurz darauf auch das 2:1. Der Block um Dennis Schiffer versuchte zwar weiter auf Angriff zu spielen, musste dadurch aber mehrere Konter hinnehmen, welche auch zwangsläufig zu Toren führten. Bereits nach 15 Minuten führte Hochdahl beruhigend 5:1. Georg Hahnen brachte dann noch einmal mit einer tollen Einzelleistung zum 5:2 die Wende vor der Halbzeit. Nun ließ Holzbüttgen den Gegner kommen und lauerte auf Konter. Nach einer Kombination von Jörg Feldhausen und Georg Hahnen rettete nur der Pfosten für Hochdahl, doch kurz darauf konnte Peter Hahnen den Ball erneut erobern und zum 5:3 versenken. Als Hochdahl bereits mit den Gedanken in der Halbzeit war und die Führung verwaltete gelang Dennis Schiffer kurz vor Abpfiff das 4:5 aus einem Abpraller. In der Halbzeit versuchte man die Motivation hoch zu halten und mit dem Schwung der Aufholjagd in die 2. Hälfte zu starten. Dies gelang direkt mit ein wenig Glück nach dem Anpfiff. Peter Hahnen setzte unter Druck einen hohen Pass Richtung Hochdahler Tor auf den reinlaufenden Jörg Feldhausen. Dieser versuchte den Ball Volley direkt in die lange Ecke zu versenken und verfehlte den Ball nur knapp. Dies veranlasste aber den unglücklichen Keeper aus Hochdahl zu einer Reaktionsbewegung, so dass der hüpfende Pass von Peter Hahnen einfach ins Tor zum 5:5 fiel (siehe Live Videos).

Unihockeytown Holzbüttgen TV: Spielszenen vom Spiel gegen Hochdahl (ca 5 Minuten)

Werbung

[flashvideo filename=”/wp-content/uploads/2010/03/20100307spielhochdahlinkoelnkf.flv” /]

Nach einem unglücklichen Abpraller des zweikampfstarken Phil Jesse ging Hochdahl erneut in Führung doch postwendend glich Holzbüttgen aus. Hochdahl zeigte jetzt warum Sie als Titelaspirant gelten und verteidigte konsequent in der eigenen Hälfte und versuchte mit gutem Passspiel die Abwehr der DJK auseinander zu reißen. Hier zeigte sich dann leider leichte konditionelle Schwierigkeiten des kleinen DJK Kaders und trotz guten Kampfes konnten keine weiteren Tore erzielt werden, während Hochdahl die Chancen nutzte und letztendlich verdient mit 11:6 das Spiel für sich entschied. Allerdings hatte die DJK dem Tabellenführer zumindest 30 Minuten lang richtig Paroli geboten.

Das zweite Spiel gegen den ASV Köln ging die DJK dann mit geringerem Tempo an und verstärktem Augenmaß auf das Abwehrspiel. So waren die Kölner zwar anfangs spielbestimmend, konnten davon aber nicht profitieren und so konnte Dennis Schiffer nach 10 Minuten aus einem Konter die 1:0 Führung erzielen. Von da an übernahm die DJK das Spiel und legte durch Felix Gilsbach das 2:0 in der 14 Minute nach. Alles sah so aus, als könne die DJK den Vorsprung souverän verwalten. Andreas Hofferbert sah nach dem Spiel den Knackpunkt in den letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit, als zunächst der Block mit Felix Gillsbach bei einem Freischlag im Raum zwischen den Gegenspielern stand und so eine freie Schussbahn zum 2:1 ermöglichte und kurz vor Abpfiff der bis dahin stark aufspielende Georg Hahnen vor dem eigenen Tor einen Ball unglücklich verlor und so das 2:2 ermöglichte. Der Schock und Ärger war den Spielern in der Halbzeit anzumerken, hier muss man auch vielleicht mal sportpsychologisch an sich arbeiten und sich gegenseitig mehr Unterstützung geben, denn man nahm die schlechte Stimmung mit auf den Platz.

Dazu kam dann noch eine harte Schiedsrichterentscheidung mit eine 5 Minutenstrafe wegen Hackens gegen Dennis Schiffer. Felix Gilsbach und Benni Lingk so wie Georg Hahnen und Jörg Feldhausen zeigten ein gutes Unterzahlspiel und die Kölner benötigten 4 Minuten bis zum Powerplaytreffer. Der Floorballgott hatte an diesem Tag kein grünes Grobi Trikot an und so verletzte sich zusätzlich noch Peter Hahnen und konnte bis zum Ende nicht mehr mitspielen. Desorientiere Holzbüttgener gaben zwar kämpferisch alles, aber hatten keine Mittel gegen Kölner die mit Ihrer Paradediziplin – dem Konterspiel glänzten und mit 3 weiteren Toren der DJK schließlich die Luft aus den Segeln nahmen.

Nun geht es am Finalspieltag lediglich um die „Goldene Ananas“, da schon zwei Siege gegen Köln benötigt werden, um noch den vorletzten Platz zu erreichen.
Auch wenn die DJK letztendlich die Rote Laterne nicht abwehren konnte, war es im Großen und Ganzen eine lehrreiche Saison. Laufwege und Aufbauspiel müssen genauso wie die Kondition antrainiert werden. Die Defensivarbeit der DJK hat sich in diesem Jahr rapide verbessert, muss aber über die gesamte Spielzeit diszipliniert beibehalten werden.
Gerade die Youngster Dennis Schiffer und Felix Gilsbach konnten sich in diesem Jahr in der höchsten Spielklasse NRW’s etablieren und haben sich durch teils hervorragende Leistungen einen Namen gemacht.

Unihockeytown Holzbüttgen TV:  Stimmen nach dem Spieltag 

[flashvideo filename=”/wp-content/uploads/2010/03/20100307stimmenkoelnkf.flv” /]

[standings league_id=4 template=extend logo=false]
[matches league_id=4 mode=home]

[nggallery id=35]

Werbung