Herren | Turnier in Münster zufriedenstellend | 7:3 (1:1,2:1,4:1) Sieg gegen UHC Münster | Verkürztes Spiel gegen Pokalsieger Hamburg nach 1:0 Halbzeitstand nur 1:3 verloren (1:0,0:3) | Letztes Spiel ohne Power

1275

[singlepic id=1479 w=320 h=240 float=left] Die DJK konnte letztendlich zufrieden sein mit dem Auftreten beim Vorbereitungsturnier in Münster. Das erste Spiel gegen Ligakonkurrent Münster ging klar mit 7:3 an die DJK. Dennis Schiffer war mit 5 Toren bester Schütze, die anderen Treffer erzielten Gilsbach und G. Hahnen in der letzten Sekunde. Nach holprigem ersten Drittel spielten sich die Blöcke langsam ein. Block 1 mit Steinfort, Jesse – Gilsbach – Schiffer, Sondermann sorgte für viel Druck, Block 2 mit Lingk, Feldhausen – G.Hahnen – Müller, Ludwig machte seine Sache sehr ordentlich. Teilweise kamen sehr gute Spielzüge zum Vorschein, allerdings muss das Team noch am Abschluss arbeiten.

Nach der Pause in der sich das Team die Partie ETV Hamburg vs. Westfälischer FC (5:5) anschauen konnte, ging es dann direkt gegen den Deutschen Pokalsieger ETV Hamburg, der in der letzten Saison der Dauermeister Weißenfels 2 Mal besiegen konnte. Hamburg musste allerdings einige Spielerabgänge in Kauf nehmen. Dennoch war es imposant, wie ballsicher und schnell die Hamburger ihr Spiel aufzogen. Im Spiel gegen die DJK (2x 15 Minuten) hatten die Hamburger zunächst einige Probleme. Holzbüttgen fightete bis zum Umfallen und konnte sensationell durch einen tollen Konter und direktem Spiel über Steinfort, Jesse, Gilsbach und schlussendlich Schiffer die 1-0 Führung erzielen. Erst Mitte der zweiten Hälfte kam Hamburg dann durch kleine Unachtsamkeiten der Holzbüttger zum Torerfolg und gewann letztendlich 3-1. Das zweite Spiel gegen den Westfälischen FC gewannen die Hamburger direkt im Anschluss mit 5-0.

Werbung

Zum letzten Spiel der DJK wieder gegen Münster fehlte dann zunächst die richtige Einstellung, obwohl Münster mit einigen Spieler des Zweitligisten Westfälischer FC auflief. Nach dem Rückstand und einigen wirklich vermeidbaren Gegentoren gaben die Holzbüttger nochmal alles – letztendlich fehlte aber das letzte Quäntchen Glück und auch die rechte Kraft und Konzentration um das Spiel noch zu drehen. Schiffer (2) und Gilsbach (1) erzielten die Tore beim 3-4 in der die Holzbüttger viele hunderprozentige Torchancen liegen ließen.

Insgesamt hat das Turnier viel Spaß gemacht. Vielen Dank an die Organisatoren – Wir sehen uns in der Meisterschaft (größtenteils) wieder! Hervorzuheben an dem Spieltag war noch die Leistung des 13jährigen Nachwuchstorwarts Jan Saurbier, der mit tollen Paraden ein Rückhalt für das Team war.

[nggallery id=40]

Werbung