International | Floorball auf Olympiakurs

757

Bei der 123. Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees am 8. Juli 2011 in Durban, Südafrika, wurde dem Internationalem Floorball Verband (IFF) nach der vorläufigen nun die volle Anerkennung zugesprochen.

Nachdem der internationale Verband bereits 2003 die ersten Unternehmungen in Richtung Aufnahme durch das Olympischen Committee anging, klappte es 2008 und die IFF wurde als vorläufiges Mitglied aufgenommen. Nach nur drei Jahren folgte nun der nächste Meilenstein in Richtung Olympische Spiele.

Seit der Aufnahme als vorläufiges Mitglied hat die IFF kontinuierlich daran gearbeitet die Sportart zu verbreiten. Speziell außerhalb von Europa. Besonders auf den Kontinenten Asien, Afrika und Amerika ging die Verbreitung voran. Mit dem neusten Mitglied Jamaica zählt die IFF bisher 53 Nationen unter ihrem Dach.

Werbung

Doch damit ist die Arbeit nicht getan. Die nächsten Ziele der IFF bis 2020 sind: Das Erreichen von 100 nationalen Verbänden auf fünf verschiedenen Kontinenten, die Teilnahme an Sportveranstaltungen wie der Universiade oder den World Games, sowie Auf- und Ausbau internationaler wie regionaler Wettbewerbe.

Zwar dauert es noch bis Floorball die Möglichkeit zur Teilnahme an den Olympischen Spielen erhält, aber dennoch ist Tomas Eriksson, Präsident der IFF zuversichtlich: “Im Rahmen des Aufnahmeprozesses haben wir die Chance erhalten, uns für eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 zu bewerben, wo nur eine Sportart aufgenommen wird.” Realistisch gesehen, stehen die Chancen für Floorball aber erst im Jahre 2024 und 2028 gut. Erst dann, wenn die IFF die Kriterien des IOC erfüllen kann. Auch Floorball Deutschland Präsident Prof. Dr. Oliver Stoll blickt der Entwicklung gespannt entgegen: “Die vollständige Anerkennung des IOC von Floorball als Sportart öffnet unserer Sportart in der Tat nun die Türen zu einer berechtigten Hoffnung in das Olympische Programm aufgenommen zu werden, wobei ich davon ausgehe, dass dies nicht vor 2020 passieren wird.”

Was die Anerkennung durch das IOC für die Mitgliederverbände und somit auch für Floorball Deutschland für eine Bedeutung hat, erklärt Tomas Eriksson: “Die volle Anerkennung wird unseren Mitgliedern eine bessere Chance bieten, sich für eine Mitgliedschaft in den Nationalen Olympischen Komitees zu bewerben und dadurch die Präsens von Floorball in ihren Ländern zu stärken.”

Dieses sieht Floorball Deutschland Präsident Prof. Dr. Oliver Stoll ähnlich: “Für Deutschland bedeutet dies “Rückenwind” in Sachen DOSB Aufnahme.”, und ergänzt, “Je schneller dieses Ziel erreicht wird, desto schnelle werden auch sich auch unsere Strukturen verbessern.”

Quellen: International Floorball Federation
Deutscher Floorball Verband

Werbung