Herren GF | Punkte liegengelassen…

690

Am letzten Samstag musste die Großfeldtruppe aus Holzbüttgen zum Lokalrivalen nach Dümpten reisen, um den wohl härtesten Spieltag gegen die Topteams aus Berkersheim und Dümpten zu absolvieren.

Berkersheim, denen man zuletzt mit 3:1 überlegen war, traten mit fast völlig umgekrempelter Mannschaft an, welche sich weitaus besser präsentierte als im Hinspiel Anfang des Monats. Diesmal zogen sich die Frankfurter nicht zurück, sondern setzten bereits die Verteidiger der DJK im Aufbau unter Druck. Als die Grün Weißen sich mit der Situation angefreundet hatten und das Spiel in den Griff bekamen, ging leider der Gegner in Führung. Feldhausen erkämpfte einen Ball an Bande, welchen Peter Hahnen im Vollsprint mitnehmen wollte aber leider verpasst und so die rechte Seite völlig offen stand. Dennoch berappelte sich die DJK und nach Doppeltreffer Schiffer und einem erkämpften Tor von Marschollek führte man Mitte des zweiten Drittels sicher mit 3:1. Wie ein Genickschuss wirkte das 3:2, 10 Sekunden vor Ende des Drittels und wie betäubt nahm man auch noch den Ausgleich direkt nach Beginn des Schlussdrittels hin. Als Marschollek die DJK wieder überlegt mit dem 4:3 auf die Siegstraße brachte und Georg Hahnen zum 5:3 nachlegte, sah alles gut aus. Doch erhebliche Strafzeiten (insgesamt 8 Strafminuten) für die DJK störten den Rhythmus erheblich. Dagegen gab es nur 2 Strafminuten für Berkersheim, was zumindest selbst in der Nachbetrachtung ein Leichtes Ungleichgewicht darstellte bei einem Spiel auf Augenhöhe. Obwohl 3 Strafzeiten unbeschadet überstanden wurden, kostete die Unterzahl viel Kraft, ermöglichte Berkersheim in der Folge den Anschluss und mit einem Powerplaytor den Ausgleich. Bei gleicher Spielerzahl erhöhten die Holzbüttgener dann in der Verlängerung wieder den Druck und der anfangs unglückliche Peter Hahnen erzielte den umjubelten Siegtreffer und sicherte zumindest noch den zweiten Punkt in diesem Spiel.

Das zweite Spiel gegen Dümpten blieb trotz hitzigem Fansupport von den Tribünen ein äußerst faires Spiel zweier guter Floorballmannschaften. Holzbüttgen ging früh durch
Peter Hahnen in Führung und so gab Dümpten schnell das bekannte Konterspiel auf und erzeugte seinerseits viel Druck auf das Gehäuse der DJK, welche defensiv sicher stand
und viele Kontergelegenheiten hatte. Der gefürchtete Bundesligastürmer Kai Richter, auf welchen sich das
Hauptaugenmerk der Defensive richtete kam gefühlte zweimal zum Schuss und entschied so mit 2 Toren das sehr knappe Spiel mit seiner Leistung. Die DJK warf gegen Ende zwar noch
einmal alles nach vorne, doch man hätte in diesem Spiel wahrscheinlich noch ein Drittel dranhängen können und dennoch nicht das zweite wichtige Tor erzielt.

Werbung

Im letzten Spiel des Tages besiegte dann Berkersheim nach hitzigem Gefecht Dümpten mit 2:1. Ein Zeichen dafür, dass in dieser Liga wohl keine Mannschaft ungefährdet
durchmarschieren wird, da bei 4-5 Teams jeder jeden schlagen kann. Was bleibt sind natürlich enttäuschende 2 Punkte, aber nicht zu vergessen dass dennoch
eine erhebliche Leistungssteigerung bei der DJK vorliegt, da man gegen diese Teams in solcher Besetzung vor 2 Jahren noch zweistellig verloren hat.

Also Mund abwischen härter trainieren, denn nächsten Samstag warten mit Südkamen und Bielefeld zwei starke Gegner in Holzbüttgen.

[standings league_id=2 template=extend logo=true]

Werbung