Herren KF| Ernüchterung nach Kleinfeldspieltag, aber Gold im Tor

1084

Nach der schmerzhaft knappen Pleite am letzten Regionalliga Großfeld-Spieltag waren vergangenen Sonntag nochmal beide Kleinfeldteams der DJK Holzbüttgen gefordert.

Zunächst musste sich die Regionalligamannschaft um 11:15 Uhr in Hochdahl gegen Südkamen beweisen. Leichter gesagt als getan, denn aus unerklärlichen Gründen hatten fälschlicher Weise alle den Spielort “Südkamen” statt “Hochdahl” im Gedächtnis und so hätte das komplette Team um ein Haar vor verschlossenen Pforten gestanden. Letztendlich ging aber alles gut und es konnte pünktlich angepfiffen werden. Die Stimmung im Team war trotz der verpassten Großfeldniederlage -die sich der ein oder andere Spieler am Vorabend auf der Abschiedsfeier von Keeper Domenic Saurbier (geht für einige Monate zum UHC Weißenfels) aus der Erinnerung spülte- hervorragend. Auch wenn die Kaderbreite von 4 Feldspielern nicht allzu große konditionelle Leistungen versprach, so taten dies auf spielerischer Basis zumindest die Namen der Akteure: Im Tor konnte man auf Stammgoalie Domenic Saurbier zurückgreifen, währen auf dem Feld mit Felix Gilsbach, Alex Sagafe, Maxi Sondermann und Kapitän Dennis Schiffer die technisch beste Kleinfeldbesetzung der DJK zu Werke ging.

Das Spiel selbst verlief sehr Fair und ohne Agressionen oder Zwischenfälle und war beim Endresultat von 8:9 (für Südkamen) geprägt von technisch anspruchsvollen und diszipliniert herausgespielten Toren. Den Sieg für die DJK verhinderten letztlich aber doch die konditionellen Nachteile, die man ohne Doppelbelastung und 2 vollen Blöcken hätte ausmerzen können. Hervorzuheben ist in jedem Falle noch die Leistung von Stürmer Felix Gilsbach, dessen 5 Tore alle das Potenzial zum “Tor des Jahres” hatten. Alles in allem war es ein lockerer letzter KF-Spieltag an dem es zwar noch um den 2.Tabellenplatz hätte gehen können, von dem die Holzbüttger Floorballmannschaft aber unterm Strich ein gelöstes Ticket für die Playoffs zur Deutschen Kleinfeld Meisterschaft mitbrachten. Dort will man dann im Sommer mit vollen Kräften sein komplettes Kleinfeldpotenzial entfalten.

Werbung

Später lud dann noch das Verbandsligateam zu ihren 2 letzten Heimspielen.
Wenigstens die 2. KF-Mannschaft der DJK Holzbüttgen erstreckte sich auf 2 volle Blöcke. Mit von der Partie waren Oliver Günter, Max ludwig, Fabian Nehse, Andreas Hofferbert, Tobias Müller, Nachwuschsgoalie Jan saurbier und Phil Jesse der für den schwerverletzten Mannschaftskapitän Niklas Dopheide die Binde übernahm. Auf diesem Wege nocheinmal gute Besserung für dich Niklas!

Das erste Spiel des Tages hieß DJK Holzbüttgen gegen den vorzeitigen Meister SSF Bonn. Oder besser gesagt: Jan Saurbier gegen SSF Bonn! Der gerade einmal 14-jährige machte mit spektakulären Paraden auf sich aufmerksam und bot gegen haushoch überlegenen Favoriten die harnäckigste Gegenwehr von Holzbüttger Seite. Dennoch musste er letztendlich 23 mal hinter sich greifen bis die 40 Minuten abgelaufen waren. Den Ehrentreffer zum 1:23 Endstand markierte Tobias Müller ganz abgezockt, nachdem er die Bonner Verteidiger aggressiv beim Spielaufbau behindern konnte. Nach Abpfiff gab es für beide Teams nur ein Thema und das war der Mann des Spiels: DJK Keeper Jan Saurbier. “Da habt ihr einen saustarken Goalie! Ohne ihn hättet ihr euch locker 40 Buden gefangen. Und das mit 14 Jahren, soetwas habe ich sehr sehr selten gesehen”, gab der Bonner Spieler und 2.Bundesliga-Legionär Patrik Lamers zu und ein Betreuer fuhr fort “wenn er weiter hart an sich arbeitet, gehört ihm die Zukunft.”
Nur zurecht wurde Jan nach dem Spiel einstimmig von allen Teammanagern zum besten VL Torhüter 2012 geählt und konnte nach dem Spiel die begehrte Goalietrophäe entgegennehmen, die auch sein Bruder Domenic in der Vergangenheit schon 2 mal überreicht bekam. Das ist sicherlich aller Ehren wert!

Im 2. Spiel waren die Rollen allerdings vertauscht: Andreas Hofferbert, der nach einer Beinverletzung nicht mehr richtig “rund lief”, durfte noch einmal ziegen, dass die Torwartreflexe bei einem Routinier wie ihm auch in den Vierzigern noch vorhanden sind. Gleichzeitig versuchte sich Jan Saurbier als Torjäger auf dem Feld und war schließlich sogar einmal erfolgreich. Dennoch: Die DJK bestritt das Spiel nach einer recht soliden und agilen Anfangsphase spielerisch so, wie sie das erste beendet hatten, nämlich mit unzähligen Systemfehlern und demoralisierender Gegentore an denen das Team sehr zu knabbern hatte und das Spiel schlussendlich mit 4:13 hergab. Die Tore der DJK erzielten Jesse (2), Nehse und Saurbier. Ernüchtert und ausgebrannt suchten die Spieler schnell den Weg in die Kabine. Nur Spielertrainier Philip Jesse, dem die im Spiel gewachsenen ‘grauen Haare’ sichtlich aufs Gemüt schlugen, stillte seinen Erklärungsbedarf bei den Fans in der Cafeteria. “Naja, das Team spielt halt in der Formation viel zu selten zusammen. Und wenn du dann noch viele unerfahrene Spieler im Kader hast und einige Stammkräfte fehlen, dann ist es keine Schande gegen diese beiden starken Bonner Truppen zu verlieren. Allerdings ist die Niederlage im 2.Spiel echt zu hoch ausgefallen, da ist nach meinem Ermessen mehr drin gewesen”, erklärt Jesse und findet “dass die Idee sicherlich richtig war und so eben viele unerfahrene oder jüngere Spieler die Chance auf Spielpraxis bekommen haben und im nächsten jahr wieder bekommen werden.”

Abschließend kannn man also sagen, dass auch trotz der 0 Punkte Ausbeute beider Kleinfeldteams, nach wie vor die Floorballseele aller Spieler brennt. Zum Einem hat man das Ziel erreicht, an Erfahrung zu gewinnen und als Team, das ja weiterhin geschlossen im nächtsten Jahr um den GF Titel+Aufstieg kämpfen wird, zusammenzuwachsen. Zum Anderen gibt es immernoch die Chance auf die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Kleinfeld und damit noch Titelchancen der DJK Holzbüttgen in dieser Saison. Das gilt zum einen für die Herrenmannschaft und den 3-fachen Deutschen Kleinfeldmeister Peter Hahnen, als auch für die U-13 und die U-15 Mannschaften.

www.floorball-holzbüttgen.de wird dazu in der nächsten Zeit slebstverständlich immer aktuell informieren.

In dem Sinne wünscht die Floorballabteilung Holzbüttgen allen Teams eine optimale Vorbereitung auf die Playoffs oder eben auf die kommende Saison 2012/2013 und bedankt sich abschließend für die tolle Unterstützung der Fans und aller freiwilligen Helfer an allen Heimspielen wie z.B. dem Pokalkracher gegen Dresden. [DS]

Werbung