U13| Floorballgott trägt wieder Grün-Weiß | U13 ist NRW Meister

1459

Am vergangenen Sonntag musste unsere U13 sich der Konkurrenz in Dümpten zum Finalspieltag stellen. Die jeweils ersten beiden der Westfalen und Rheinland-Staffel trafen sich, um die NRW-Meisterschaft unter sich auszumachen und damit den einzigen Startplatz für NRW bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften auszuspielen.

Dümpten hatte zuvor genauso unangefochten die Westfalen-Staffel dominiert, wie die DJK die Rheinland-Gruppe, deshalb erwartete man wie bei der Herrenmannschaft den Showdown mit den Füchsen.

Die DJK konnte auf die Bestbesetzung zählen:

Werbung

Tor: Tom Hofferbert
Feldspieler: Simon Böggering, Ramon Günther, Nils Hofferbert, Paul Lange, Florian und Tobias Scheidt
Trainer: Felix Gilsbach, Tobias Müller

Wie erwartet setzten sich die Grün Weißen souverän gegen die jeweiligen Ligazweiten aus Münster (19:2) und Bonn (14:3) durch.

Dümpten war im ersten Spiel gegen Bonn etwas defensiver ausgerichtet, doch viele Konter trafen die starken Bonner „ins Herz“. Somit stand am Ende ein klarer 6:1 Sieg für Dümpten fest, obwohl Bonn das Spiel machte bzw. das angriffslustigere Team war. Um unser U 13 die Torgefahr der Füchse aufzuzeigen, siegten diese dann sogar mit 19:1 gegen Münster.

So lief alles auf das von allen mit Spannung erwartete Duell der beiden Top-Favoriten hinaus:

Dümpten: 6 Punkte, 25-2 Tore
DJK: 6 Punkte, 33-5 Tore

Entsprechend war die Spannung vor dem entscheidenden Spiel in der Halle fast greifbar.
Trainergespann Gilsbach & Müller stellten das DJK-Team vor allem auf die schnellen Konter und den sehr guten Keeper der Dümptener ein. Auf Unentschieden zu spekulieren kam nicht in Frage.

Das Finale hielt alles, was ein Finale einer Super-Saison und der zwei stärksten NRW-Teams versprach. Die Mannschaften begegneten sich hier auf der berühmt berüchtigten Augenhöhe und kein Team war bereit auch nur einen Schritt Hallenboden kampflos zu überlassen.

Am Rande ist zu bemerken, dass die faire Partie hervorragend von den beiden Bonner Unparteiischen geleitet wurde, an deren Leistung es nichts zu bemängeln gab.

Die erste Halbzeit wurde sehr diszipliniert von beiden Mannschaften geführt, wobei die DJK Jungs mehr vom Spiel hatten, aber keine größeren Torchancen herausspielen konnten.
Gegen Ende der Halbzeit nahm das Spiel dann aber an Fahrt auf.
14:15 auf der Uhr und ein gefährlicher Tempogegenstoß der Dümptener Füchse, Kapitän Nils Hofferbert versucht den Ball mit einem hohen Stock zu erreichen und erhält dafür zu Recht eine 2 Minuten Strafe. Doch die Jungs retten für ihren Kapitän das 0:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Grün Weißen zunächst noch 1:15 in Unterzahl, doch irgendwie fiel den Füchsen die ungewohnte Überzahl schwer, denn nach 31 Sekunden tankt sich Florian Scheidt in Unterzahl durch und schießt unhaltbar zum 1:0 ein. Ein klasse Short-Handed-Goal, welches die Füchse schmerlich traf.

Diese 1:0 Führung wurde auch bis zum Ende der Unterzahl gehalten. Doch es sollte noch dramatischer kommen, da die Dümptener jetzt gezwungener Maßen den Druck erhöhten und sich Chancen erarbeiteten. Simon Böggering gab alles um den Sturmlauf eines Dümpteners auszubremsen und stürzte mit dem Fuchs zusammen zu Boden. Leider war dieser alleine auf unseren Goalie Tom Hofferbert zugelaufen und so gab es folgerichtig Penalty für Dümpten und 2 Minuten Strafzeit gegen die DJK.

Dass heute ein besonderer Tag für die DJK sein sollte zeigte dann Tom Hofferbert, welcher mit einer Glanzparade den Penalty zunichtemachte und die 1:0 Führung festhielt. Nach überstandener Strafzeit kam dann endlich wieder die DJK ins Spiel und Topvorbereiter Paul Lange zeigte, dass er auch extrem torgefährlich ist und netzte zum 2:0 ein.

Dümpten nahm bei 10:25 auf der Uhr eine Auszeit und warf alles nach vorne, was jedoch eine 2 Minutenstrafe kostete, wobei die DJK diese entscheidende Überzahl ebenfalls nicht nutzen konnten.

Bei 13:00 auf der Spieluhr zeigten die Verantwortlichen der DJK Nerven und das Bangen um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft war extrem aufreibend, insbesondere als rund eine Minute vor Schluss Dümpten den Anschlusstreffer erzielte.

Doch die Jungs wuchsen über sich hinaus und warfen sich in jeden Schuss, so dass die letzte Minute torlos verging und nur noch eine Traube jubelnder DJK Spieler das Feld zierte. Die U13 hatte damit erstmals den Titel NRW Meister erkämpft und darf nun nach Butzbach zur Finalrunde der Deutschen Meisterschaft fahren.

Die Mannschaft hat sich den Titel redlich verdient, da alle füreinander super gekämpft haben und alle taktischen Vorgaben umgesetzt wurden. Tom Hofferbert im Tor der DJK wuchs im entscheidenden Moment über sich hinaus und hielt was es zu halten gab.

Es wäre zu wünschen, dass zukünftig solch eine Meisterschaft nicht nur durch ein Spiel bzw. nur eine Halbzeit entschieden wird. Dafür haben sich beide Mannschaften einen so tollen Fight geboten, dass wir in der kommenden Saison mehr davon sehen möchten.

Der Floorballgott hat damit auch ein Einsehen mit der DJK, denn nach dem Wimpernschlag-Finale der Herren zu Gunsten der Füchse ist die Gerechtigkeit wieder hergestellt und wir freuen uns umso mehr auf weitere packende Begegnungen mit den Dümptener Füchsen, welche Respekt verdienen.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen:

„Butzbach! Butzbach! Wir fahren nach Butzbach!“

Werbung