Die DJK triumphiert gegen den Kieler Floorball Klub

1452

Mit einem souveränen 7:4 Sieg gegen den Aufsteiger aus Kiel startet die Djk Holzbüttgen erfolgreich in die Heimspielsaison. Doch vorher stand jede Menge Arbeit an. (km)

Mit der Erfahrung aus der Premierensaison wurde weiter am Heimspielkonzept neben dem Feld gearbeitet. Dabei stand eines ziemlich schnell fest: Der Eintritt bleibt kostenlos! Unsere Fans machen so eine grandiose Stimmung und sind genauso engagiert bei der Sache wie das Team, da wollen wir niemanden durch einen Eintritt verlieren. Denn jeder weiß, ein Besuch dieses Spektakels ist allein aufgrund der Atmosphäre nie umsonst!

Werbung

 

Foto: Maximilian Schützeichel
Foto: Maximilian Schützeichel

 

In dieser Saison haben die Zuschauer die Möglichkeit an unserem Gewinnspiel „Floorball-Boule“ teilzunehmen und neben Verzehrgutscheinen auch einen Fanschal zu gewinnen. Und wer dann am Ende zufrieden die Halle verlässt, kann uns gerne mit einer Spende seinen Dank und seine Unterstützung zum Ausdruck bringen.

“Die Spieltage bei der DJK sind immer etwas besonderes. Nicht nur dass die Mannschaft mittlerweile richtig tollen Floorball spielt und bis zum Ende kämpft, auch für uns Zuschauer gibt es außerhalb des Feldes genug Interessantes. Das Floorball-Boule ist z.B. eine tolle Idee!” (Lisa Schiffer, langjährige Stammzuschauerin)

Die Mannschaft belohnte sich an diesem Tag ebenfalls für ihren Einsatz und schenkte den gut 120 Fans die ersten 3 Heimpunkte der Saison. Dabei konnten sich die Anhänger nun erstmals selber einen Eindruck von dem enormen Potential der Neuzugänge #82 Suuronen und #8 Hofferbert machen. An diesem Sonntag hatte dabei die finnische Kaltschnäuzigkeit Oberhand und vier weitere Tore konnten dem persönlichen Scoreboard hinzugefügt werden. Juniorennationalspieler Hofferbert scheiterte leider 3 mal am Pfosten, zeigte aber eins ums andere Mal sein Können.

 

#82 Suuronen & #8 Hofferbert (Foto: Maximilian Schützeichel)
#82 Suuronen & #8 Hofferbert (Foto: Maximilian Schützeichel)

Insgesamt trat die Mannschaft, die momentan noch viele Wechsel in den Blöcken von Spiel zu Spiel hat, sehr konzentriert auf und hielt sich gut an die taktischen Vorgaben der Trainer. So ging das Team um Kapitän Sagafe mit einer verdienten 3:1 Führung in die erste Drittelpause.

Im Anschluß konnte eine Überzahlsituation nicht genutzt werden und die Kieler verkürzten in der 3. Minute auf 2:3. Die Mannschaft blieb aber ruhig und suchte weiter ihre Chancen. In der 10. Minute konnte dann durch einen Doppelschlag innerhalb von 28 Sekunden auf 5:2 der 3-Tore Vorsprung wieder hergestellt werden. Damit ging es auch in die zweite Pause.

Als in der ersten Minute nach Anpfiff das 6:2 aus dem Gewühl im Slot heraus erzielt wurde, schien das Spiel entschieden. Aber die Kieler Mannen gaben sich noch nicht geschlagen und versuchten weiterhin durch scharfe Schüsse aus dem Hinterfeld zum Erfolg zu kommen und konnten tatsächlich bis zur 13. Minute auf 4:6 verkürzen. Eine anschließende Überzahl nutzte die Djk dann zum 7:4 Endstand und feierte den Sieg anschließend mit den Fans.

“Wir haben heute stellenweise richtig ordentlich aufgedreht, nichtsdestotrotz werden wir uns im Laufe der nächsten 2-3 Wochen noch einmal gehörigen steigern müssen. Wenn wir hinten mit aller letzter Konsequenz dicht machen und nach dem Umschalten in unseren Überzahlsituationen effizienter werden, können wir den Rest des Oktobers sicher auch sehr positiv gestalten”. (Felix Gilsbach, Stürmer)

 

Stürmer Felix Gilsbach (momentan verletzt) mit DJK-Debütant Physio Marc Zeller [Foto: Maximilian Schützeichel]
Stürmer Felix Gilsbach (momentan verletzt) mit DJK-Debütant Physio Marc Zeller [Foto: Maximilian Schützeichel]
Am nächsten Wochenende steht dann der nächste große Trip wieder auf dem Zettel. Die Auslosungen im Floorball Deutschland-Pokal meinen es momentan nicht gut mit uns und wir müssen wieder weit reisen. Diesmal zum 1. Liga-Absteiger (freiw. Rückzug) aus der Elbmetropole den Unihockey Igels Dresden. Anpfiff am Sonntag 18.10. um 15 Uhr.

Gemeinsam mit den Fans in der heimischen Stadtparkhalle geht es dann wieder am 25.10.2015 um 16 Uhr rund. Gegner sind dann die stark in die Saison gestarteten „Kerls vom Kanal“ des TSV Neuwittenbek.

(km)

Werbung