Nur noch ein Sieg bis zum Final4 – DJK steht im Viertelfinale

956

Im Achtelfinale des Floorball Deutschland Pokals, traf die DJK Holzbüttgen auf den Tabellenführer der Süd-/Ost-Staffel der 2.Floorball Deutschland-Liga. Das Spiel Versprach also ein Duell, welches die DJK nur mit voller Motivation und Konzentration für sich entscheiden kann. Doch am Ende wurden alle Erwartungen übertroffen.

Im letzten Spiel nochmal 3 Tore für die DJK: Markus Anderberg
Im letzten Spiel nochmal 3 Tore für die DJK: Markus Anderberg

 

 

Werbung

Das letzte Spiel von Markus Anderberg, der zurück nach Schweden geht, wurde wieder von den zahlreich erschienenen und lautstarken Fans der DJK unterstützt. Doch es dauerte bis in die 16. Minute des ersten Drittels, bis die Zuschauer das erste Mal Grund zum Jubeln hatten. Eben jener Anderberg nutzte, nach Zeitstrafen gegen beide Teams, den Platz auf dem Feld und besorgte die 1:0 Führung für die Hausherren, was zugleich der Stand nach dem ersten Drittel war.

 

 

Angeführt vom Adler, liefen die Jungs der DJK zum Pokalspiel auf
Angeführt vom Adler, liefen die Jungs der DJK zum Pokalspiel auf

Doch dann begann erst das Spektakel. Die Grün-Weißen zeigten sich wie eine echte Spitzenmannschaft; Sie ließen in der Offensive keine Chance aus und die Verteidigung inklusive Schlussmann Jan Saurbier, blockten alle Schüsse der Gäste aus Döbeln ab. Nach 40 gespielten Minuten waren die Weichen mit einem 7:0 im Rücken klar auf Viertelfinaleinzug gestellt. Doch wer glaubte, dass die Holzbüttger sich auf dem komfortablen Vorsprung ausruhten, täuschte sich gewaltig. Sie spielten munter weiter und schickten die weit angereisten Gäste aus Döbeln mit einer auch in der Höhe verdienten 13:0 Packung nach Hause. Es war also vollbracht. Durch Tore von Hofferbert(4), Anderberg(3), Suuronen(2), Mix(2), Grauer und Rademacher erreichte die DJK Holzbüttgen erstmals das Viertelfinale des Floorball Deutschland Pokals und kann mit einem Sieg sich für das Final4 in Dessau qualifizieren.

Mix(r.) und Hofferbert(l.) waren gegen Döbeln wieder in Torlaune
Mix(r.) und Hofferbert(l.) waren gegen Döbeln wieder in Torlaune

 

 

Der Gegner für das große Spiel der DJK steht auch schon fest. Am Sonntag Abend ergab die Auslosung, dass man am 21./22.Januar zu Hause gegen den anderen übrig gebliebenen Zweitligisten des SC DHfK Leipzig antritt. Da sich sonst im Lostopf nur Mannschaften aus der höchsten deutschen Floorballliga befanden, sind die Chancen immerhin nicht aussichtslos, für den größten Coup der Vereinsgeschichte.

Nach dem Spiel verabschiedete die Mannschaft nicht nur ihren schwedischen Gastspieler, sondern bedankte sich auch für die phänomenale Unterstützung der Fans im Kalenderjahr 2016 und hofft nun, dass mit dem anhaltenden Erfolg ein noch größerer Floorball-Boom in Kaarst und Umgebung ausbricht. [KS]

Werbung