Heiß gelaufen in Feuerbach

230
Mit 6 Treffern bester Scorer des Tages - Nils Hofferbert (Archivfoto: Philip Michaelis)

DJK Holzbüttgen steht im Pokalachtelfinale (Bericht: Daniel Gayk)

An diesem Samstag (03.11.) gewann das Team um Trainer Daniel Joest ihr Pokalduell bei der Sportvereinigung Feuerbach in Stuttgart nach anfänglichen Startschwierigkeiten verdient mit 16:3. Somit steht die DJK Holzbüttgen im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs, welches am 15./16. Dezember stattfinden wird.

Nachdem man in der vergangenen Woche noch Besuch der Kauferinger hatte, durfte man nun selbst die Reise gen Süden antreten. Der Großteil der kleinen Truppe der Rheinländer (nur neun Feldspieler) war bereits am Freitag nach Stuttgart gereist, jedoch sollte sich die vermeintlich erholsame Anreise und Übernachtung nicht sofort auszahlen. Ganz im Gegenteil – man kämpfte mit dem ungewohnten Hallenboden und der eigenen Einstellung, sodass es aus Sicht der DJK schnell 1:3 stand und die Gastgeber ein nicht erwartetes Feuer und Kampfgeist entwickelten.

Werbung

In der Drittelpause besannen sich die Grün–Weißen auf ihre Tugenden kamen mit frischem Geist von der Kabine aufs Feld. So entwickelte sich ein einseitiges Spiel, in dem speziell der wieder genesene U19–Nationalmannschaftskapitän Nils Hofferbert sich häufiger mal den Ball und ein Herz fasste und Ersteres im Tor versenkte wie auch zum 16:3 aus DJK–Sicht, dem letzten Treffer des Tages. Sicherlich zum ersten Mal in seiner Karriere wurde er dann im Anschluss an das Spiel von einem Feuerbacher Spieler gefragt, ob er das Trikot des grün–weißen Top–Scorers geschenkt bekommen könne.

Dieser Wunsch war leider nicht zu erfüllen, jedoch sind alle Feuerbacher und alle weiteren Unterstützer der DJK Holzbüttgen herzlich eingeladen, die Mannschaft zum Doppelspieltag in Chemnitz und Leipzig (17./18.11.) zu begleiten, um den tollen Spirit des Pokalspiels in weitere Punkte für die Ligatabelle umzumünzen.