DJK rückt mit Sieg gegen Leipzig wieder auf einen Playoff-Platz vor

607
Maximilian Spöhle setzt mit dem Tor zum 9-zu-6 den Schlusspunkt (Foto: Andreas Klüppelberg)

Am Samstagabend war der MFBC Leipzig zu Gast in der Stadtparkhalle. Die Begegnung markierte ein wichtiges Spiel um die Playoffs, beide Teams wollten unbedingt die drei Punkte. Am Ende konnte die DJK das Spiel mit 9:6 für sich entscheiden. (Bericht: Linus Joest)

Als Maximilian Spöhle in der letzten Minute das 9:6 für die DJK Holzbüttgen schoss, war es bereits eindeutig. Die DJK würde den starken MBFC Leipzig bezwingen. Das Spiel forderte von Anfang an den absoluten Siegeswillen der DJKler. Nach einer bitteren Niederlage im Pokalfinale in Berlin und weiteren Corona-Fällen im Kader traf Holzbüttgen auf ein starkes, eingespieltes Team.

Das Spiel startete mit zwei Toren für die DJK in den ersten vier Minuten. Nils Hofferbert, der sein fünfzigstes Bundesligaspiel absolvierte, brachte sein Team früh in Führung. Doch trotz des guten Startes für die Mannschaft aus Holzbüttgen, konnte der MBFC noch im ersten Drittel antworten und zwei Anschlusstreffer erzielen. Mit einem 2:2 gingen die Teams in die Drittelpause.

Werbung
Niklas Bröker sieht in der individuellen Klasse den Schlüssel zum Sieg (Foto: A. Klüppelberg)

Im zweiten Drittel begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Der Leipziger Nationalspieler Svenson Hoppe konnte vier Minuten nach Beginn das dritte Tor für den MFBC erzielen. Doch die DJK antwortete bereits eine Minute später mit einem Treffer von Kapitän Dennis Schiffer. Nach zwei weiteren Toren für die Leipziger, konnten Niklas Stammen und erneut Nils Hofferbert für die DJK den Ausgleich erzielen. Die Leipziger ließen sich durch die Anschlusstreffer nicht beirren und erzielten noch in der letzten Minute des zweiten Drittels die Führung durch Arian Trütschler. 5:6 zur Pause aus Sicht der DJK.

Nach der zweiten Drittelpause zeigten vor allem die Spieler aus Holzbüttgen nochmal Kampfgeist. Torben Kleinhans konnte mit einem überragenden Tor zwei Minuten nach Anpfiff den Ausgleich erzielen. Die zwei von Tim Hidskes aufgestellten Reihen übten fortlaufend Druck auf die Gästemannschaft aus. Die DJK nutzte seinen Heimvorteil, und drei Minuten vor Schluss, konnte erneut Torben Kleinhans vor fantastischer Kulisse von knapp 150 Zuschauern den Führungstreffer erzielen. Als 30 Sekunden später Youngstar Niklas Stammen das achte  Tor erzielte, war das Spiel weitestgehend entschieden.

Hektik kam trotzdem nochmal auf, da in der letzten Minute Kapitän Dennis Schiffer erneut für zwei Minuten vom Platz geschickt wurde. Doch statt eines Anschlusstreffers markierte eben Maximilian Spöhle mit seinem Team in Unterzahl den Schlusspunkt dieser Partie, und erzielte ein Empty-Net-Goal zum finalen 9:6.

Die DJK hat sich drei Punkte gegen das Top Team aus Leipzig gesichert und rückt damit auf einen Playoff-Platz vor und bis auf 2 Punkte an den Drittplatzierten aus Leipzig ran, bei gleichzeitig einem Spiel weniger auf dem Zähler.

Nils Hofferbert lobt bei seinem 50. Bundesligaspiel den Teamgeist der DJK (Foto: A. Klüppelberg)

„Wie wir nach den zwei Toren Rückstand das Spiel gedreht haben, zeigt wie wir als Team zusammenstehen. Wenn wir diesen Spirit mit in die nächsten Wochen nehmen, wird es ganz schwer uns zu schlagen,“ sagte Nils Hofferbert der in diesem Spiel einen Hattrick erzielen konnte.

Auch Niklas Bröker lobte seine Teamkameraden: „Auch nach dem Rückstand haben wir nicht aufgegeben, sondern das Spiel auf unsere Seite gezogen. Da hilft natürlich auch die individuelle Klasse unserer Spieler“.

Am Samstag, den 19.03. wird die DJK weiter auf Punktejagd gehen. Nach dem Final4 fahren die Holzbüttger erneut nach Berlin und treffen wieder auf die Berlin Rockets. Bully ist um 16 Uhr in der Lilli-Henoch-Sporthalle.


Ein großes Dankeschön geht an die Teilnehmer unserer Spendenaktion für die Ukraine. Während des Heimspiels kam eine beträchtliche Summe zusammen, die an die entsprechenden Hilfsorganisationen weitergeleitet werden (www.spendenkonto-nothilfe.de). Die Aktion wird auch an den kommenden Heimspieltagen stattfinden.

Werbung