Jetzt geht’s um die Krone

309
Niklas Bröker (l.) und die DJK wollen weiter Druck auf Weißenfels ausüben (Foto: Sven Wallner)

Am kommenden Samstag kann die Herrenmannschaft der DJK Holzbüttgen in der 1. Floorball-Bundesliga mit der ersten Meisterschaft Geschichte schreiben. Nach dem spektakulären Sieg in Spiel 1 der Finalserie gegen Rekordmeister UHC Weißenfels können die Jungs aus Kaarst um 16:00 in der Stadthalle Weißenfels Ihre ganze Klasse zeigen und sich für die harte Arbeit belohnen. (Bericht: Conrad Lehwalder)

Der finnische Stürmer Eemeli Pelamo hat folgende Worte vor dem Spiel 2 gegen Weißenfels: „Dies ist definitiv ein Wettbewerb zwischen den zwei besten Teams der Liga. Während das Talent und die taktischen Nuancen auch eine große Rolle spielen, denke ich, dass das Team, das ihre Spannung, ihren Enthusiasmus und ihren Druck am besten handhabt und kanalisiert, den Pokal wird. Ich vertraue unserem Team und seiner mentalen Stärke – wir werden nie aufgeben und sind in den entscheidenden Momenten stark, wie das erste Finale und unsere vielen anderen Comebacks und Overtime-Siege während der Saison gezeigt haben.“

Eemeli Pelamo (r.) warnt vor dem kommenden Spiel, sieht aber auch die Stärken der DJK (Foto: S. Wallner)

In der Trainingswoche vor dem bedeutenden Spiel hat Trainer Tim Hidskes noch einmal die Aufgabe, das Team auf den Gegner vorzubereiten und die Fehler aus Spiel 1 zu analysieren. Auch wenn das Team aus Holzbüttgen einen Matchball hat. Gegen den Rekordmeister aus Weißenfels ist kein Selbstläufer zu erwarten. Daher warnt Pelamo warnt auch vor einer zu frühen Euphorie: „Wir haben es mit einem so erfahrenen Team zu tun, dass auch am Samstag schwierige Momente kommen werden. Wir müssen einen klaren Kopf bewahren und ich denke, dass wir aus der Serie gegen Hamburg gelernt haben. Wenn wir sie im Schach halten und auch dieses Mal mental stark sein können, bin ich mir sicher, dass wir gewinnen und die Meisterschaft nach Kaarst bringen können. Die Denkweise ist entscheidend: Wir haben keine Angst zu verlieren, wir freuen uns über die Chance zu gewinnen.“

Werbung

Beim letzten Duell in der Stadthalle Weißenfels ging es genau wie im ersten Finalspiel bis in die Verlängerung, mit dem besseren Ausgang für die DJK. Sollten die Weißenfelser am Samstag ihren Heimvorteil nutzen können, dann würde der Gleichstand in der Finalserie zu einem Entscheidungsspiel am Sonntag um 16:00 Uhr, ebenfalls in der Stadthalle Weißenfels führen. Das will die DJK verhindern. Viele mitreisende DJK-Fans werden für die nötige Unterstützung sorgen. Am Samstagmorgen wird es einen Fanbus geben, für alle, die diesen Kampf um die Meisterschaft nicht verpassen wollen. Weitere Infos unter diesem Link.

Werbung