DJK startet ins neue Jahr beim Rekordmeister

349
Bully zum Topspiel in der Bundesliga (Foto: Andreas Klüppelberg)

Für die Bundesligamannschaft der DJK Holzbüttgen Floorballabteilung geht das neue Jahr direkt mit einem straffen Programm weiter. Der Januar startet mit einem Auswärtsspiel beim Rekordmeister in Weißenfels. Dann folgen unter anderem drei Heimspiele in der Stadtparkhalle Kaarst. Darunter das Viertelfinale im Pokal.

Die erste Saisonhälfte kann man durchaus als erfolgreich für die Bundesligamannschaft der DJK Holzbüttgen verbuchen. Während man im Pokal souverän bis ins Viertelfinale vorgedrungen ist und nur einen Schritt vor dem Final4 in Berlin steht, liegt man in der Liga auf Platz 2, 3 Punkte hinter Tabellenführer MFBC Leipzig.

Im letzten Spiel gegen Weißenfels siegte die DJK deutlich mit 10 zu 3 (Foto: A. Klüppelberg)

Nun geht es für das Team aus Holzbüttgen zum Rekordmeister nach Weißenfels. Dieser liegt mit derzeit neun Punkten Rückstand auf die DJK – bei zwei Spielen weniger – nur auf Platz 3. Für DJK-Kapitän Dennis Schiffer kein Grund, die DJK in der Favoritenrolle zu sehen: „Unter den ersten sechs der Tabelle kann jeder jeden schlagen. Weißenfels wird das Spiel nicht anders angehen als sonst. Sie wollen gewinnen und werden gut vorbereitet sein. Wir werden gut vorbereitet sein. Es wird ein Spiel auf hohem Niveau. Aber selbstverständlich wollen wir die drei Punkte mit nach Hause nehmen.“

Bully zum Jahresauftakt ist am Sonntag, den 08.01.2023 um 16:00 Uhr in der Stadthalle in Weißenfels.

Dennis Schiffer will mit seiner Mannschaft die nächsten Spiele gewinnen

Danach folgt ein eng getaktetes Programm für Dennis Schiffer und sein Team. Einem Doppelspieltag mit Heimspiel gegen den TV Schriesheim (Samstag, 14.01.23 – 18:00 Uhr in der Stadtparkhalle Kaarst) und auswärts in Dresden bei den Unihockey Igels (15.01.23 – 16:00 Uhr), folgt am Samstag, den 21.01.23 um 18:00 Uhr in der Stadtparkhalle Kaarst das Viertelfinale im Floorball Deutschland-Pokal gegen Zweitligist TSV Tollwut Ebersgöns. Am Samstag, den 28.01.23 wird der Januar dann von einem Heimspiel gegen die Floor Fighters aus Chemnitz (18:00 Uhr) abgeschlossen.

Für Dennis Schiffer, der sein Team nach einer kleinen krankheits- und verletztungsbedingten Tiefphase vor Ende des Jahres in der Rehabilitationsphase sieht, bedeutet diese Dichte an Spielen: „Wir müssen professionell bleiben, fit bleiben, kontinuierlich und konzentriert trainieren und als Mannschaft geschlossen auftreten. Dann erreichen wir unsere Ziele.“ Ein guter Neujahrsvorsatz.