Auf die eigene Stärke vertrauen!

494
Trainer Nikko Ollilainen nutzt die Zeit im Timeout, um seinem Team neue Impulse mitzugeben (Foto: Britta Vallema).

Am kommenden Wochenende stehen die Floorballer der DJK Holzbüttgen unter Zugzwang. Die Mannschaft von Trainer Nikko Ollilainen spielt am Samstag und am Sonntag in Weißenfels (Bericht: Niklas Bröker).

Nach der Heimniederlage im ersten Spiel der Halbfinalserie (Best of Five) gegen den UHC Sparkasse Weißenfels, müssen die Grün-Weißen mindestens ein Spiel in Weißenfels gewinnen, um die Chance auf den Finaleinzug zu bewahren. In den Trainingseinheiten werden die Fehler vom Wochenende analysiert und daran gearbeitet diese in den kommenden Spielen zu vermeiden.

Im Team ist die Stimmung immer noch positiv, trotz der Niederlage im ersten Spiel. Die Spieler sind fest entschlossen, am Samstag und Sonntag ihr Bestes zu geben und die Spiele für sich zu entscheiden.

Torben Kleinhans vertraut mit seinem Team auf die eigene Stärke (Foto: Britta Vallema)

„Wir müssen auf unsere Stärken vertrauen und Weißenfels so wenige Chancen wie möglich geben, von unseren Fehlern zu profitieren“, sagt Torben Kleinhans.

Am Wochenende lautet das Ziel zu gewinnen und somit eine gute Ausgangslage zu schaffen, um dann in zwei Wochen vor Heimischer Kulisse ins Finale einziehen zu können. Das Heimspiel hat gezeigt, dass Weißenfels vor allem im Powerplay und bei Kontern besonders effizient ist. Aber auch Weißenfels Spiel mit Ball darf nicht unterschätzt werden und muss in den kommenden Spielen genauso gut unter Kontrolle gehalten werden, wie über weite Strecken im ersten Spiel der Halbfinalserie.

In jedem Fall verspricht das Playoff Halbfinale den Zuschauern spannende Momente und aufregende Spiele. Die Mannschaft hofft darauf, dass viele Fans aus Holzbüttgen den Weg nach Weißenfels in die Stadthalle finden und die DJK anfeuern.