Die Saison mit Bronze beendet!

461
Hart gekämpft und am Ende gewonnen. Torben Lange (l.) im Zweikampf (Foto: Andreas Klüppelberg)

Nachdem das Finale um die Deutsche Meisterschaft knapp verpasst wurde, konnte man sich am Ende einer langen Saison den 3. Platz in der 1. Floorball Bundesliga sichern. Über 400 Zuschauer fanden nicht nur den Weg in die Halle, sondern ließen die Saison auch im Außenbereich bei Würstchen und dem ein oder anderen Getränk ausklingen. (Bericht: Torben Lange)

Zwei Wochen ist es gerade einmal her, da wurden die Herren der DJK Holzbüttgen vom Rekordmeister aus Weißenfels, nach einer verlorenen Best of Five Serie, wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Nicht mehr Deutscher Floorballmeister werden zu können, diese Narbe musste erst einmal verheilen, weshalb die Holzbüttger eine ganze Woche Pause eingelegt haben, um mit klarem Kopf an diesem Wochenende noch den dritten Platz in der Floorball Bundesliga klarmachen zu können.

„Das Wochenende gegen Weißenfels hat uns hart getroffen. Um den Fans aber einen tollen Abschluss bieten zu können, wollten wir dennoch ein schönes Spiel aufs Parkett bringen“, so Maximilian Groß, Spieler der DJK.

Und so kam es am Sonntag zum Showdown gegen die Berlin Rockets, welche im Halbfinale gegen MFBC Leipzig den Kürzeren gezogen haben. Das Spiel bot alles, was der Floorballfan sehen will. Es war bis zum Ende hart umkämpft und von vielen Toren geprägt. Am Ende konnten sich die Herren der DJK durchsetzen und landen damit am Ende einer langen Saison auf Platz 3 der Saison 22/22.

„Die Saison war von Höhen und Tiefen geprägt. Es ist schön sie mit einem Sieg zu beenden. Dieser Sieg gilt unseren Fans, die uns durchgehend in der Saison unterstützt haben“, berichtet Maximilian Spöhle.

Nach dem Spiel wurden die finnischen Spieler Petri Hiltunen und Wilhelm Kylymies, sowie der Trainer Niko Ollilainen verabschiedet, welche die Holzbüttger diese Saison tatkräftig unterstützt haben.

Petri Hiltunen (r.) machte sein letztes Spiel für die DJK (Foto: Andreas Klüppelberg)
Wilhelm Kylymies (r.) machte ebenfalls sein letztes Spiel für die DJK (Foto: Andreas Klüppelberg)
Verlassen wird die DJK auch unser Trainer Niko Ollilainen (r.) (Foto: Andreas Klüppelberg)

Weiterhin wurde mit Christian Dohle ein Urgestein der DJK verabschiedet. Dieser war über viele Jahre hinweg ein wesentlicher Bestandteil des Teams und hat es bis zum letzten Tag mit allen Mitteln unterstützt.

Christian Dohle durfte die Mannschaft in seinem letzten Spiel für die DJK als Capitain aufs Feld führen. Hier bei der Verabschiedung (Foto: Andreas Klüppelberg)

Jetzt geht es in die sog. „Off-Season“, was bedeutet, dass alle Spieler für einige Wochen ihre Batterien aufladen um sich bald mit voller Energie für die kommende Saison vorbereiten zu können.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen Fans und Unterstützern für die fantastische Unterstützung und freuen uns, bald wieder alle in der Stadtparkhalle begrüßen zu dürfen.