Ein weiterer Abgang steht fest! Das Eigengewächs, Nils Hofferbert, verlässt die DJK nach Schweden!

477
Nils Hofferbert stand fast 20 Jahre für die DJK auf dem Platz (Foto: Floorball Deutschland)

Was sich in den letzten Wochen nach Beendigung der Playoffs bereits abgezeichnet hat, findet heute seine offizielle Verkündung. Nils Hofferbert wechselt mit sofortiger Wirkung zum schwedischen IK Sirius IBK. Er Unterschreibt dort einen Zweijahresvertrag.

„Mit gemischten Gefühlen verabschiede ich mich nach fast 20 gemeinsamen Jahren von der DJK. Ich möchte allen Trainern & Verantwortlichen, Fans & allen Grün-Weißen für eure großartige Unterstützung danken. Die DJK hat sich in dieser Zeit wunderbar entwickelt, und ich bin stolz, Teil dieser Entwicklung gewesen zu sein. Nun geht es für mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge nach Schweden. Ich bitte um euer Verständnis dafür, dass ich diese Chance, von der ich immer geträumt habe, ergreifen möchte. Von nun an werde ich die DJK aus der Ferne als Fan unterstützen. Vielen Dank für die unvergesslichen Jahre und eure Verbundenheit. Die DJK wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben“, sagt ein bewegter Nils Hofferbert.

Nils Hofferbert in seinen Anfängen bei der DJK. Bereits hier trug er die Nr. 8 (Foto: DJK Archiv)

Nils ist seit fast 20 Jahren Mitglied der DJK und hat nicht nur alle Jugendteams durchlaufen, gehörte zum Stammpersonal der Bundesliga, sondern wurde in seiner Zeit bei der DJK zum Nationalspieler.

 

 

 

 

 

 

Aufstieg in die Floorball Bundesliga geschafft „Mission erfüllt“. Auch Dank des späten Treffers in der Overtime durch Nils Hofferbert (Foto: DJK Archiv)

Am Aufstieg in die Bundesliga war Nils, durch das entscheidende Tor in der Overtime maßgeblich beteiligt. Bei 161 Spielen für die erste Mannschaft der DJK gelangen Ihm 264 Tore und 152 Vorlagen. 416 Punkte kann er bei seiner aktiven Spielzeit verbuchen. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Ausbildung neuer Talente war Nils stets mit vollem Einsatz dabei.

 

 

Abteilungsleiter Philip Jesse: „Die ganze DJK Community freut sich für Nils und die große Chance in Schweden Floorball bei einem tollen Verein spielen zu dürfen. Allerdings verlässt uns auch ein Key-Spieler und Identity Player. Bereits als Jugendspieler war sein enormes Talent erkennbar. Für mich unvergessen bleibt die U11 Saison, in der er 121 Scorerpunkte in 10 Spielen verbuchen konnte. Einige Jahre später hatte er dann einen großen Anteil am Aufstieg in die Bundesliga (Golden Goal im Spiel 3 in Bremen) und natürlich auch an der Deutschen Meisterschaft 2022. Er hat maßgeblich zu der Erfolgsgeschichte unseres Vereins beigetragen. Doch nicht nur durch sein atemberaubendes Tempo und die vielen Tore:
Nils trägt die DJK im Herzen und hilft auch abseits des Feldes in vielen Bereichen. Wir werden Nils daher sehr vermissen und freuen uns, wenn er irgendwann wieder mit dem DJK Adler aufläuft.“

Als Verein können wir stolz darauf sein, einen Spieler aus den eigenen Reihen in die schwedische Liga abgeben zu können.

Die gesamt DJK Community wünschen Dir für die Zukunft und deinen weiteren Weg alles Gute.

Ein Holzbüttger Jung verlässt die DJK!