Kämpferische Leistung der DJK Holzbüttgen gegen die SSF Dragons Bonn wird mit 3 Punkten belohnt

97

Im Westduell zwischen den SSF Dragons Bonn und DJK Holzbüttgen entwickelte sich ein äußerst spannendes Floorball-Spiel, das die über 400 Zuschauer bis zur letzten Minute in Atem hielt. Die DJK konnte im ersten Drittel mit 3:1 in Führung gehen und schien das Spiel unter Kontrolle zu haben. Doch die Dragons aus Bonn gaben nicht auf und kämpften sich im zweiten Drittel eindrucksvoll zurück und konnten in der 33. Minute zum 5:5 auszugleichen. Das Spiel wurde zum einem wilden Schlagabtausch mit offenem Visier und blieb hart umkämpft. Es wurde aber immer fair geführt und die Schiedsrichter mussten nicht sonderlich eingreifen. Durch Treffer von Janos Bröker und Moritz Neustadt gelang es Holzbüttgen, eine 7:6 Führung am Ende des zweiten Drittels zu erlangen.

Die DJK jubelt über die zwischenzeitliche 4:1 Führung gegen die SSF Dragons Bonn.

Im letzten Drittel baute Holzbüttgen seine Führung bis zur 56. Spielminute auf 10:6 aus und schien dem Sieg nahe zu sein. Doch die Dragons Bonn zeigten große Moral, nahmen vier Minuten vor Schluss ihren Torwart vom Feld, um einen zusätzlichen Feldspieler auf das Spielfeld zu bringen.

Jannik Heinen erzielte mit einem sehenswerten „Zorro-Treffer“ die 10:6 Führung.

Dieser mutige Schachzug zahlte sich direkt mehrfach aus. 47 Sekunden vor Ende des Spiel gelang Bonn der Anschlusstreffer zum 9:10 und die Spieler und Anhänger der DJK mussten bis zum Ende zittern. Am Ende hatte der knappe 10:9 Sieg bestand und die 3 Punkte blieben in der Stadtparkhalle. Es war ein spektakuläres Duell nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch auf den Rängen. Zahlreiche mitgereisten Bonner Fans heizten die bekannt gute Stimmung noch weiter an. Das Floorball-Fest von Spielern und Zuschauern wurde den Ansprüchen an ein Westderby gerecht.

Am Ende jubelten Fans und Spieler der DJK erleichtert über den knappen Sieg.

(Bericht: T. Ahrens)