Herren | 16. Regionalligaspieltag in Münster | Rookie Torwart lässt Gegner verzweifeln!

1357

Am vergangenen Spieltag ging es für die 1. Mannschaft der DJK Holzbüttgen nach Münster, um dort gegen die Hausherren, sowie die Mannschaft aus Refrath zu spielen.

Hatte man beide Mannschaften in den Hinspielen bezwingen können, nahm man sich für die anstehenden Rückspiele nicht weniger vor und setzte sich zwei Siege als Tagesziel.

Der Kader war mit zehn Feldspielern ausreichend besetzt und wurde im Tor durch Rookie Torwart Jan Saurbier verstärkt, der auf Grund der Abwesenheit seines älteren Bruders und der etatmäßigen Nummer Eins, Domenic Saurbier, vor seinem Starting-Six-Debüt stand.

Werbung

Die erste Begegnung für die Holzbüttgener Floorballcracks ging gegen das Team aus Münster, welche man im Hinspiel in der Verlängerung mit 3:2 besiegen konnte. Dementsprechend motiviert eingestellt, begann die DJK die Partie druckvoll und spielte von Beginn an dominant und ließ vor allem in der Verteidigung nicht viel zu. Einziges Manko war wie am vergangen Spieltag jedoch die Torausbeute, sodass trotz einiger hochkarätiger Chancen nach dem ersten Drittel lediglich Kapitän Dennis Schiffer sich in die Scorerliste eintragen konnte.

In der Folge verflachte das Spiel auf beiden Seiten ein wenig, sodass das Mitteldrittel ergebnislos verstrich und beide Teams nicht in der Lage waren, sich einen Vorteil zu erspielen. Vor allem die Stürmer der DJK ließen erneut gute Tormöglichkeiten verstreichen, doch dank der souveränen Arbeit von Jan Saurbier im Holzbüttgener Tor konnte man die 1:0 Führung gefahrlos über die Zeit bringen, da der 14 Jährige Keeper sich nicht von der zwischenzeitlichen Nervosität seiner Vorderleute anstecken ließ.

Im Schlussdrittel fanden dann beide Teams wieder zu ihrer Form und das Spiel wurde auf Grund der knappen Führung spürbar hitziger, was sich auf Seiten der ansonsten wieder stabil stehenden DJK in einem unnötigen Offensivfoul äußerte, welches eine 2’Minuten Strafe nach sich zog. Jedoch verlor man heute nicht die erarbeitete Sicherheit, spielte die Unterzahl souverän runter und erzielte im Anschluss durch Center Felix Gilsbach das 2:0.

Die Schlussminuten zeigten noch einmal einen letzten Versuch von Seiten Münsters, das Spiel zu drehen, doch erneut scheiterten die Gastgeber am glänzend aufgelegten Goalie der DJK, sodass am Ende nichts mehr anbrannte und Holzbüttgen trotz streckenweiser dürftiger Leistung mit den ersten 3 Punkten am heutigen Tag vom Platz ging. Zudem feierte Jan Saurbier in seinem ersten Regionalliga Spiel über die volle Distanz direkt ein Shut Out und machte so eine klare Ansage an seinen Bruder, dass der Kampf um die Nummer 1 im Tor der DJK noch lange nicht entschieden ist.

Im zweiten Spiel an diesem Spieltag stellte man sich dem Refrather Floorballteam. Im Hinspiel konnte man relativ ungefährdet die Partie mit 4:1 für sich entscheiden, sodass auch hier ein Dreier oberstes Ziel war. Während der Gegner mit nur sieben Feldspielern auskommen musste, ging die DJK selbstbewusst in die Partie und ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass man hier einen Sieg holen wollte. Früh netzte DJK Kapitän Dennis Schiffer zur 1:0 Führung ein, gefolgt von weiteren Toren durch Verteidiger Phil Jesse und Stürmer Maxi Sondermann. Insgesamt stand man sehr gut und was man an Schüssen zuließ entschärfte Jan Saurbier sicher und hatte den 2. Shut Out am heutigen Tage fest im Blick.

Dieses Ziel erledigte sich jedoch im Mittelabschnitt, als die Refrather zu ihrem einzigen Treffer im laufenden Spiel kommen sollten. Allein wegen dem vermasselten zu Null Spiel legten die Spieler aus Holzbüttgen noch einmal zu und vor allem Dennis Schiffer glänzte mit einem herrlichen Solo durch den gesamten Block des Gegners und der anschließenden Wiederherstellung des alten Vorsprungs, indem er den Ball ohne Kompromisse unter die Latte setzte.

Stürmer Alex Sagafe fragte sich daraufhin, wieso er nicht auch mal ein außergewöhnliches Tor erzielen sollte und hämmerte nach einer Vorlage der Quettinger Ausleihe Jan Lichte  mit einem mehr als männlichen Schuss den Ball in den Winkel, dem der ansonsten wirklich stark aufspielende Refrather Torwart nur noch hinterher schauen konnte.

Im Schlussdrittel fing sich Kapitän Dennis Schiffer seine zweite 2’Minuten Strafe am heutigen Tag, doch einmal mehr konnte er sich auf seine Mitspieler verlassen und die Unterzahl ging ohne Gegentor vorüber.  Bei Abpfiff hieß es dann 7:1 für die DJK, wobei vor allem die fehlende Torausbeute der eigenen Stürmer sowie ein starker Refrather Keeper ein höheres Ergebnis verhindert hatten.

Insgesamt zeigte man glücklicherweise keine Folgeschäden von der Heimblamage am voran gegangenen Spieltag und präsentierte sich selbstbewusst und hoch motiviert. Der erreichte 5. Platz soll am nächsten Spieltag gegen Bonn und Duisburg weiter ausgebaut werden.

Zum Abschluss ist vor allem ein Spieler aus der durchgehend positiven Teamleistung hervor zuheben. Nachwuchstalent Jan Saurbier zeigte eine überragende Leistung in seinen ersten beiden Einsätzen über die volle Distanz und bildete einen wichtigen Rückhalt für die Mannschaft der DJK. Mit seinem ersten Shoot Out in dieser Saison zeigt der 14 Jährige seine Ambitionen für die Zukunft und ist ein erfolgreiches Beispiel für die Nachwuchsförderung in Holzbüttgen. Weiter so!

[youtube height=”344″ width=”650″]http://www.youtube.com/watch?v=vaeUHQWQRE4[/youtube]

Werbung