Damen | Amüsanter und lehrreicher Spieltag in Frankfurt

796

Der zweite gespielte Damenspieltag der DJK fand in Frankfurt statt. Früh morgens trafen sich 12 DJK Floorball Damen um die Reise nach Berkersheim anzutreten. Coach Phil Jesse konnte damit fast auf alle Spielerinnen zurückgreifen, nur Svenja Schmitz musste krankheitsbedingt passen.

Mit der Einstellung “Wir wollen erstmal nur lernen, aber geben uns nicht einfach geschlagen” ging es in die zwei Partien gegen Bonn und Berkersheim. Die Bonnerinnen waren mit einem sehr gemischten Team angetreten, teilweise Spielerinnen, die auch bereits Verbandsliga Herren Erfahrung haben, teilweise noch sehr junge Spielerinnen aus den Jugenteams des SSF. Das Spiel konnte dann sogar recht lange offen gestaltet werden, letztendlich gab es aber einen verdienten 8-0 Erfolg der Bonnerinnen, die später noch den ASV mächtig zu ärgern wussten, aber dieses Spiel letztendlich etwas zu hoch mit 1-4 verloren.

Im Spiel gegen Berkersheim fingen die DJK Mädels richtig gut an und konnten den technisch überlegenen Frankfurterinnen die eine oder andere Schwierigkeit bereiten. Aus heiterem Himmel fiel dann das 1-0 für Frankfurt, das keine der beiden Teams registriert hatte – plötzlich entschied die Schiedsrichterin nach einer Parade von Gabi Hofferbert auf Tor für Frankfurt. Großes Stauen auf beiden Seiten. Dann das Tor des Tages aus DJK Sicht: Endlich konnte Nicole Milova ihren Schuss einsetzen und erziele den viel umjubelten Ausgleich. Doch dann noch kurz vor der Halbzeit musste die DJK dann wieder sehr unglücklich das 1-2 hinnehmen. In der 2. Halbzeit setzte die Mannschaft dann nach dem 1-3 alles auf Offensive, was den Berkersheimerinnen in die Karten spielte und so schraubten sie das Ergebnis noch auf 10:1.

Werbung

Trotz dieser deutlichen Ergebnisse war eine gute Stimmung im Team, es können viele Lehren aus dem Spiel gezogen werden und wir freuen uns bereits auf den nächsten Spieltag!

 

Werbung