Damen | Viel gelernt in Münster

843

Für unsere Damen hieß es am Wochenende zum dritten Spieltag nach Münster zu reisen. Bis auf Niki Milo waren alle Spieler an Board, Christina Schmitz konnte aufgrund einer Verletzung nicht eingesetzt werden. Im ersten Spiel gegen die haushoch favorisierten Kölnerinnen hatte man sich vorgenommen, die Erkenntnisse aus dem Spieltag in Frankfurt umzusetzen. Die Kölnerinnen wussten jedoch von Anfang an das nicht optimale Stellungsspiel der Holzbüttger Defensive mit Fernschüssen auszunutzen und gingen sehr schnell hoch mit 5:0 in Führung. Nach einer Auszeit lief es dann deutlich besser, die Kölnerinnen konnten durch ihr sehr schnelles Spiel jedoch am Ende einen sehr deutlichen Sieg verbuchen. Den Ehrentreffer erzielte Pia Saurbier, die eine Abpraller mit der Rückhand ins Netz befördern konnte und dafür den Applaus des Publikums in Münster erhielt.

Im zweiten Spiel gegen Bonn konnte die DJK spielerisch besser mithalten – die erfahreneren Bonnerinnen konterten die DJK Mädels jedoch gekonnt aus. Gabi Hofferbert im Kasten der Holzbüttger konnte durch einige tolle Paraden noch Schlimmeres verhindern. Den Ehrentreffer hätten die DJK Mädels auch verdient gehabt, leider fiel er 2 Sekunden zu spät, das Spiel war bereits beendet. Nach dem Spieltag fuhren fast alle Spielerinnen noch zum Abschluss nach Düsseldorf zum gemeinsamen Abendessen.

Beachtlich war an diesem Spieltag die Leistung der Dümptenerinnen, die gegen BW Aasee zumindest die erstel Halbzeit für sich entscheiden konnten. Im Spitzenspiel siegten dann aber die Mädels aus Münster gegen die Kölnerinnen, die wohl nur noch durch einen Sieg im Rückspiel gegen Aasee eine Chance auf die Meisterschaft haben.

Werbung

Besten Dank auch nochmal an die SSF Bonn, die freundlicherweise die Schiedsrichter für uns gestellt haben.

Werbung