Herren: Interview mit Jürgen Bornschein zum Saisonbeginn

914

Floorball-Holzbuettgen.de: Jürgen,  du bist nun ein halbes Jahr Trainer der Herren Mannschaft – wie fällt dein Fazit aus?

Sehr positiv –  ich fühle mich hier sehr wohl und das Arbeiten mit der Mannschaft und vor allem auch im Verein macht sehr viel Spaß. Den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord-West haben wir ja leider knapp verpasst, aber durch die sehr gute Leistung und dem dritten Platz bei der Deutschen Kleinfeld Meisterschaft haben wir danach wieder einen richtigen Motivationsschub bekommen. Wir haben seit dem sehr viel und vor allem auch sehr hart trainiert und ich bin mit den Fortschritten vor allem auch nach dem super genialen Trainingslager überaus zufrieden.

Floorball-Holzbuettgen.de:  Mit welchen Erwartungen gehst du in die neue Saison?

Werbung

Meine Erwartungen… das alle auch weiterhin so engagiert im Training arbeiten wie bisher und das wir vor allem auch im Spielbetrieb deutlich zeigen können, was wir zusammen erarbeitet haben. Denn unser oberstes Ziel in dieser Saison, heißt ganz klar –  Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord-West

Floorball-Holzbuettgen.de: Was erwartest du vom Saisonauftakt in Hochdahl und im Pokal gegen Bonn?

Zum Saisonauftakt in Hochdahl erwarte ich da schon einiges von meinem Team, denn wir haben in den letzten Wochen sehr hart an unserem Spielsystem gearbeitet. Wir werden sehen wie schnell wir das jetzt auch schon alles im Spiel abrufen können.

Mit dem SSF Dragons Bonn kommt im Pokal ein sehr großer Brocken und vor allem auch ein Teilnehmer des letztjährigen Final 4 zu uns nach Kaarst. Das wird ein sehr schweres Spiel, auch wenn Bonn sich, nach einigen Veränderungen im Team, noch ein wenig im Umbruch befindet sind Sie der ganz klare Favorit. Ich hoffe aber auf sehr viele Zuschauer und auf diese geniale Stimmung wie bei der Deutschen Kleinfeld Meisterschaft und dann ist alles möglich. Wir werden auf jeden Fall alles in dem Spiel geben…  und motivieren braucht man da niemanden mehr

Floorball-Holzbuettgen.de: In der vergangenen Saison wurde die DJK Dritter bei der Kleinfeld DM. Wie stellt sich Holzbüttgen in dieser Saison im Kleinfeld auf?

Das war schon ein super Ergebnis bei der Heim DM. In dieser Saison gibt es ja eine große Änderung zur Vorsaison (statt einer Regionalliga und drei Verbandsligen gibt es jetzt nur noch 2 Regionalligen), daher werden wir dieses Jahr auch nur 2 Mannschaften im Kleinfeld stellen. Ziel muss aber auch in dieser Saison ganz klar die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft sein.

Floorball-Holzbuettgen.de: Ist Kleinfeld überhaupt noch zeitgemäß für einen ambitionierten Verein wie die DJK?

Ich denke schon, ich war und bin auch nach wie vor davon überzeugt dass beides (GF und KF) einen festen Platz in der Sportart hat und auch braucht. Dabei meine ich aber nicht, wie viele andere, das KF nur als Einstieg für kleinere Vereine in den Liga-Spielbetrieb stehen sollte. Immerhin wird am Ende der Saison auch ein Deutscher Meister Titel vergeben. Hinzu kommt, dass es im Kleinfeld nicht nur auf starke individuelle Spieler ankommt, sondern gerade auf ein gut funktionierendes Mannschaftsgefüge gepaart mit Spielwitz und guter Kondition – das wiederrum auf Dauer auch das Potenzial aller Spieler für das Großfeld erhöht.

Floorball-Holzbuettgen.de: Die DJK hat im Herrenbereich für die Saison drei Neuzugänge zu verzeichnen. Was versprichst du dir von ihnen?

Mit dem Andrè Berens (Aachen) haben wir einen sehr starken Allrounder dazu gewonnen, von ihm erwarte ich mir schon am Anfang eine weitere Stabilität in der Abwehr und vor allem auch im Spielaufbau. Die beiden anderen Neuzugänge Dirk Wall (Dümpten) und Harald Harders (Dümpten) sind zwei solide Verteidiger, haben aber beide im Moment noch ein wenig Trainingsrückstand. Vor allem aber bei der hohen Anzahl an Spielen in dieser Saison ist es gut wenn wir auch noch zusätzlich starke Alternativen in der Verteidigung haben.

Floorball-Holzbuettgen.de: Neben den Neulingen rücken auch einige Spieler in den Herrenkader auf. Mix, Grunwald, Jones, Hambloch und Florian Scheidt trainieren häufig bei den Herren mit – wie siehst du die Jungs in dieser Saison?

Wir haben da wirklich ein paar sehr talentierte und gute Nachwuchsspieler, die auch jetzt schon im Training alles geben. Benedikt Mix hat mit seinen 17 Jahren bereits eine hervorragende Deutsche Kleinfeld Meisterschaft gespielt und gehört in dieser Saison auch fest zum Kader, er wird unsere linke Seite verstärken. Maurice Grunwald hat ebenfalls auf der Kleinfeld DM voll überzeugt. Er ist neben den Spielen für die U17 in dieser Saison auf jeden Fall schon eine echte Alternative für die rechte Seite in einem der Blöcke. Manuel Hambloch (U17) soll in dieser Saison noch näher an die Mannschaft herangeführt werden und die beiden anderen, Mark Jones und Florian Scheidt, sollen sich hauptsächlich noch auf die U17 (bzw. Florian auch noch auf die U15) konzentrieren und diese Saison erst einmal weitere Erfahrungen auf dem Großfeld im Training und bei dem Ablauf vom Spieltagen machen. Inwieweit wir sie im Laufe der Saison auch in der Liga sehen werden, wird man dann sehen. Möglich ist alles!

Floorball-Holzbuettgen.de: Die DJK gehört zu den größten Floorballvereinen im Westen. Wie siehst du die Entwicklung und wo steht Holzbüttgen 2015?

Die Entwicklung ist sehr positiv und ich hoffe das es auch so weiter geht bzw. wir auch noch weiter wachsen werden. Wir haben sehr gut funktionierende Strukturen und vor allem ein sehr engagiertes Team im Verein, es macht Spaß zu diesem Team zu gehören. In den nächsten Jahren wird es darum gehen diese Strukturen noch ein wenig zu verbessern um dann auch noch weitere Junioren-Mannschaften in den Ligabetrieb zu integrieren.

 

Werbung