Spitzenspiel in Kaarst

250
Jannik Heinen (v.l.) bahnt sich seinen Weg (Foto: Andreas Klüppelberg)

Die DJK und der amtierende Meister trennen sich unentschieden

Dass es dann doch so attraktiver Floorball wird, konnte man vorher nicht versprechen. Gegen den amtierenden Meister aus Leipzig zeigte die DJK vergangenen Sonntag vor gut 180 Zuschauern eine gute Leistung und präsentierte sich zu Hause mit schönem Kombinationsspiel. Am Ende des Tages teilen sich der MFBC Leipzig und die DJK Holzbüttgen die Punkte mit einem 10:10 unentschieden.

Dennis Schiffer bewährt sich gegen 3 Leipzigern (Foto: Andreas Klüppelberg)

Für die DJK, sah es zwischenzeitlich besser aus. “Ich denke vor dem Spiel wären wir zufriedener mit dem Ergebnis gewesen. Nach einer solchen Führung fühlt es sich dann doch wie eine Niederlage an.” sagt Kevin Strauss, Kapitän der DJK. Er spielt damit auf eine 4-Tore-Führung mit 7:3 bis 2 Minuten vor Ende des zweiten Drittels an. Bis zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einem Sieg für Holzbüttgen aus. “Guten Floorball haben wir über weite Strecken gezeigt. Einige Strafen und die Konsequenz vor dem eigenen Tor haben uns dann zwei Punkte gekostet.”, meint Strauss dazu.

Werbung

Im dritten Durchgang drehte Leipzig dann die Partie in ein 9:10, ehe eine Minute vor Schluss Torben Kleinhans den Ausgleich besorgte. Die Verlängerung brachte danach keinen Sieger mehr hervor.

Das Team verweilt damit weiter auf dem 6. Platz der 1. Bundesliga bis zum nächsten Ligaspiel am 24.11. in Berlin. Davor wartet die DJK gespannt auf das nächste Pokalspiel am 16. November. Dann reist die Bundesligamannschaft nämlich nach Quedlinburg, um sich in der 3. Runde des Floorball Deutschland Pokals den TSG Füchsen zu stellen.

Spieler der Einradhockeymannschaften des RV 1897 Meerbusch-Lank (Foto: Andreas Klüppelberg)

Für sportliche Abwechslung bei diesem Heimspieltag in der Stadtparkhalle Kaarst sorgten die Einradhockeymannschaften des RV 1897 Meerbusch-Lank, die Lanker Slowmos und die Lanker FireRiders. Die beiden Teams boten in den Drittelpausen ein Showmatch für die Zuschauer und komplettierten so den sportlichen Nachmittag.