DJK Historie: Floorball in Kaarst-Holzbüttgen (ab 1998)

227

Andreas Hofferbert blickt in unserer 10jährigen Abteilungs-Jubiläumssaison in diesem Historie-Zweiteiler auf die Ursprünge von Unihockey/Floorball in Kaarst zurück. Hier findet ihr den zweiten Teil von etwa 1995 bis zur heutigen Zeit. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Andreas für die tolle Aufarbeitung!

Da ich 1995 nach Kaarst-Holzbüttgen gezogen bin und ich aufgrund meines längst abgeschlossenen Studiums nicht ewig am Hochschulsport teilnehmen konnte, suchte ich Ende der 90-Jahre einen Sportverein, der sich vorstellen konnte, Floorball in sein Sportprogramm aufzunehmen. Immerhin sollten auch unsere Kinder die Möglichkeit bekommen, Floorball spielen zu können (böse Zungen behaupten „zu müssen“ – sorry Tom – sorry Nils ).

Bei der DJK Holzbüttgen wurde ich „fündig“. Insbesondere ist es den fünf DJKlern Fred Bröhling, Horst Müller, Theo Werner, Jochen Brune und Edi Winkler zu verdanken, dass Floorball in Holzbüttgen Fuß fassen konnte:

Werbung
  • Fred Bröhling: Fred leitete eine Sportgruppe, in der abwechselnd die verschiedenen Sportarten Fußball, Volleyball oder Basketball gespielt wurden. Nach 1-3 Schnupperstunden Floorball hatte Fred den Mut, ab dann nur noch Floorball spielen zu lassen. Mit über 80 Jahren ist Fred auch heute noch m.W. der älteste Floorballspieler der DJK, wenn nicht in Deutschland.
  • Horst Müller: Horst war von Beginn an vom Floorball fasziniert und öffnete Floorball und mir die Tür zur DJK. Er unterstützte überall wo Not am Mann war und gab seine Begeisterung auch an Kinder & Jugendliche weiter. Leider ist Horst viel zu früh gestorben und konnte unsere sportliche Entwicklung nicht mehr miterleben.
  • Theo Werner: als DJK-Vorstand unterstützte uns Herr Werner direkt. U.a. wurden Ende 1999 die ersten Floorballtore angeschafft.
  • Jochen Brune: auch er war direkt Feuer & Flamme für unseren Sport. Insbesondere die Kooperation mit dem Deutschen Unihockey Bund (DUB) bzgl. Fortbildung unserer Trainer und Sportlehrer war sehr erfolgreich
  • Edi Winkler: Edi trainierte ab dem Jahre 2000 unsere erste Schülermannschaft, die „Blue Tigers“. U.a. gehörten hierzu auch tragende Säulen unserer späteren 1. Herrenmannschaft wie z.B. Dennis Schiffer, Felix Gilsbach, Franco Fährmann, Tobias Müller, Domenic Saurbier und Ulf Rademacher. In 2002 organisierten Edi & ich einen Besuch der Jugendmannschaft des UHC-Weißenfels bei uns in Holzbüttgen.

Die Basis für eine Floorball-Zukunft in Holzbüttgen war gelegt. Seitdem ging es immer weiter. Zunächst die Gründung einer eigenen Floorball-Abteilung im DJK-Verein (Edi war der erste Abteilungsleiter). Danach folgte die sehr erfolgreiche Ära „Phil Jesse“ (die glücklicherweise immer noch andauert. Mit ihm wurde die Abteilungsarbeit neu organisiert. Viele engagierte ehrenamtliche Helfer teilen sich die Aufgaben (exemplarisch seien hier die von Beginn an unentwegt helfenden Rosi Gilsbach, Tobias Müller, Peter Hahnen genannt). Jedes Jahr werden die Arbeiten professioneller ausgeführt ohne den familiären Zusammenhalt aufzugeben. Im Ergebnis haben wir rund 200 Mitglieder, alle (Jugend-)Ligen besetzt, eine Erstligamannschaft, einen Förderverein, viele Sponsoren, eine feste Verankerung in Kaarst und und und,…

Wahrlich alle Beteiligten können auf diese Entwicklung richtig stolz sein und ich freue mich jeden Tag darüber, wie das Floorball-Fieber immer weiter um sich greift. Let´s go DJK, let´s go!

Es würde mich sehr freuen, wenn es weitere Weggefährten von damals geben würde, die meine teilweise nur noch nebulös vorhandenen Erinnerungen bzw. meinen sehr subjektiven Bericht mit eigenen Fakten und Histörchen ergänzen könnten. Es wäre super, wenn es uns so gelänge, unsere Historie für die kommenden DJK-Floorball-Generationen lückenlos darstellen zu können. Mein obiger Text sollte hierfür nur der Beginn sein.  

Kaarst, im Januar 2020

Andreas Hofferbert