Spannung in der Stadtparkhalle: DJK Holzbüttgen unterliegt den Unihockey Igels Dresden

345
Zwischenzeitlicher Jubel über den Ausgleich. An Ende reichte es nicht zum Sieg. (Foto: Britta Vallema)

In einem packenden Match am vergangenen Sonntag trafen die DJK Holzbüttgen und die Unihockey Igels Dresden aufeinander Bericht

Das Aufeinandertreffen, das pünktlich um 13:00 Uhr in der Stadtparkhalle begann, bot den

Leo Häffner (m.), Torschütze zum 1:0 verfehlt hier das Tor nur knapp. (Foto: Britta Vallema)

240 Zuschauern von Beginn an Spannung pur. Bereits in der 6. Minute setzte Leo Häffner ein erstes Ausrufezeichen und brachte die DJK Holzbüttgen mit 1:0 in Führung. Die Antwort aus Dresden ließ jedoch nicht lange auf sich warten. In der 12. Spielminute schafften es die Igels, den Ausgleich zu erzielen und sorgten somit für ein 1:1 vor der ersten Drittelpause.

 

Das zweite Drittel war geprägt von intensiven Zweikämpfen und Spielwitz. Während die Igels in der 29. Minute die Führung übernahmen, konnten die Grünweißen durch ihren schwedischen Neuzugang Pontus Bylund in der 40. Minute wieder ausgleichen.

Das letzte Drittel erwies sich als wahres Wechselbad der Gefühle. Durch zwei 2-Minutenstrafen gegen die DJK Holzbüttgen aufgrund von Stockschlag und einer kontrovers diskutierten Spielverzögerung fanden sich die Holzbüttgener in doppelter Unterzahl wieder. Diese Gelegenheit nutzten die Dresdner und erzielten in der 49. Minute den Führungstreffer, bevor sie in der 52. Minute auf 2:4 erhöhten.

Trotz der intensiven Bemühungen konnte die DJK Holzbüttgen den Rückstand nicht mehr aufholen. Somit endete das Duell mit einem 2:4 Sieg für die Unihockey Igels Dresden.

Maximilian Groß: „Es ist natürlich nicht der Saisonauftakt, den wir uns gewünscht haben. Jetzt werden wir die Fehler analysieren und uns auf die kommenden Spiele vorbereiten.“

Bereits am nächsten Wochenende geht es mit einem Doppelspieltag weiter. Am Samstag trifft man im Auswärtsspiel auf die Berlin Rockets. Am Sonntag geht es im Heimspiel gegen den MFBC Leipzig.

Wir danken allen Fans und Unterstützern, die zu diesem elektrisierenden Spieltag beigetragen haben, und blicken gespannt auf die nächsten Begegnungen.