DJK-Damen hadern im Spiel gegen die SG Hessen

706

Am vergangenen Wochenende ging das Team der DJK ins erste Heimspiel der Saison. An die positive Stimmung des letzten Spiels gegen die FBC (1:2 n.V)sollte angeknüpft werden, zumal der Kader für dieses Spiel um knapp das Doppelte gewachsen war. Das Spiel startete auf beiden Seiten sehr defensiv, zwischendurch schien es als läge der Ball still. Die DJK-Damen waren zusehends unsicher am Ball, die Gegnerinnen schienen auch nicht wach zu sein. Das Gegentor fiel dennoch am Ende des ersten Drittels.

Die Ansage von Trainer Saurbier war allen klar:konzentrierte Pässe, mehr Überblick verschaffen und effektivere Abschlüsse erzielen. Das 2te Drittel wurde schneller, die DJK war präsent, doch nach vorne konnte nichts verbucht werden. Die Gegnerinnen hatten an der starken Abwehr zu knacken,sodass im 2ten Drittel keine Tore zu sehen waren. Das letzte Drittel wurde dann zunehmend für die Damen der DJK zu einer großen Aufgabe. Das Stellungsspiel ließ immer mehr zu wünschen übrig, effiziente Pässe waren kaum noch zu sehen und auch vor dem Tor wurden einige Chancen nicht verwertet.  Als Strafe gab es schnell 2weitere Gegentore. Frustriert gingen die Damen in die Kabine, wo Trainer Saurbier seine Enttäuschung deutlich machte. Wir können es besser, aber dürfen es nicht dem Zufall überlassen.  Das Team wird weiterarbeiten um am 15.12 mit gestärkter Psyche gegen die Damen aus Bonn anzutreten. Dabei hoffen Sie auf zahlreiche Unterstützung

Werbung