U15 auf der Siegerstraße

827

Die U15 kommt mit 4 Punkten und als Tabellenerster aus Refrath zurück.

Es war das wohl wichtigste Spiel in der U15 Saison für die DJK. Im Hinspiel konnte Bonn unsere Jungs mit 7:15 deutlich besiegen. Doch die DJK wollte beweisen, dass sie sich im ersten Spiel völlig unter Wert verkauft haben.

Mit Ramon Günter und Fabian Schirmer rückten auf jeden Fall zwei wichtige Spieler in das Team. Das Spiel begann ruhig ohne jegliche Torchancen, bis Nils Hofferbert in Minute 5 das 1:0 für die DJK erzielte. Allerdings sollte es für die erste Hälfte die einzige Führung bleiben. Innerhalb von 6 Minuten traf Bonn 4 mal und machte es der DJK sehr schwer. Es schien, als würde das Spiel in nur eine Richtung weiter verlaufen. Doch zwei weitere Tore von Nils Hofferbert und eines von Niklas Stammen hielten die DJK weiter im Spiel. Zur Pause stand es 5:4. Die zweite Hälfte begann ähnlich. Holzbüttgen machte das erste Tor und im Anschluss antworteten die Dragons mit 3 schnellen Toren. 10 Minuten vor Schluss stand es  8:5 für die SSF. Kapitän Nils Hofferbert zeigte aber was in ihm steckt und beförderte innerhalb von 5 Minuten den Ball 4 mal in das Bonner Tor. Führung in Minute 15.!

Werbung

Doch wie man es in diesem Spiel gewohnt war, hatte Bonn immer ein Antwort und traf in Minute 16, 17 und 18 zu einer 2-Tore-Führung. Doch Ramon Günther und Nils Hofferbert egalisierten diese Führung innerhalb der letzten 2 Minuten.

In der Overtime startete die DJK besser als Bonn und erspielte sich eine Chance nach der anderen, doch beim Abschluss fehlten immer ein paar Zentimeter. So nutzte Bonn in der 2. Minute der Overtime eiskalt eine Chance zum Sieg.

Insgesamt ein tolles Floorballspiel, das Sebastian Ludemann (TV Refrath) gekonnt mit der Ausage :„Overtime ist wie Lotterie“ bewertete und so den Holzbüttgern ein weing den Frust von den Schultern klopfte.

Dieser Punkt ist von daher ein großer Erfolg, da man jetzt mit Bonn punktgleich ist, bei einer Niederlage würde man nur noch den 2. Platz belegen. Im zweiten Spiel ging es dann für die Jungs gegen den ASV Köln. Mit einem 11:8 Erfolg am Schluss war die Pflicht getan.

Köln wurde das ganze Spiel über gefährlich und ein wenig Unaufmerksamkeit der DJK förderte den letztendlich nur knappen Sieg.

Ab jetzt gilt es, jedes Spiel zu gewinnen, damit der NRW-Titel gesichert ist!

Werbung