Höhen und Tiefen beim Spieltag in Bonn

1271

Mit zwei Blöcken, zwei Trainern und jeder Menge Motivation im Gepäck machten sich die DJK Ladies am 11.02.2018 auf den Weg zum Spieltag nach Bonn. Durch das gute Training in den letzten Wochen haben sich die Ladies positiv weiterentwickelt. Das zeigt sich vor allem durch eine offensivere Spielweise. In den vergangenen Saisons wurde weniger nach vorne gespielt und relativ wenig aufs gegnerische Tor geschossen, das hat sich jetzt verbessert. Am Spieltag in Bonn wurde aber auch deutlich, dass besonders an der Zuteilung in der Verteidigung und einer energischeren Spielweise, zum Beispiel beim Stören der Gegner, gearbeitet werden sollte.

DJK-Ladies am Spieltag: Anna Klother (T), Tanja Weber (K), Iliana Cafaltzis, Anna Lehnhäuser, Julia Pütz, Anja Stange, Lotte Vallema

Das erste Spiel bestritten die DJK Ladies gegen die Dümptener Füchse. Bei der letzten Begegnung kassierten die Ladies reichlich Gegentreffer. Die Dümptener griffen auch jetzt wieder früh an, störten die Ladies beim Spielaufbau und starteten bei Balleroberung sofort in die Offensive. Schon in den ersten Minuten landeten sie dadurch einige Treffer. Bei den Dümptenern war viel Bewegung im Spiel, die DJK Ladies hingegen taten sich schwer, nach vorne zu kommen. Zur Mitte der ersten Halbzeit traf Iliana Cafaltzis dann endlich das erste Tor für die Ladies. In der zweiten Halbzeit war eine deutliche Verbesserung zu sehen. Die Ladies standen kompakter in der Defensive und waren geordneter beim Spielaufbau. Die nun auch selbstbewusstere offensivere Spielweise führte zu weiteren Torchancen, die leider erfolglos blieben. Das Spiel endete 1:10 für die Dümptener.

Werbung

Im zweiten Spiel trafen die DJK Ladies auf Teutonia Bielefeld. Im Gegensatz zu den Dümptenern griffen die Bielefelder bei Ballbesitz der Ladies eher spät an, standen aber auch kompakt in der Verteidigung, sodass die Ladies erst spät in der ersten Halbzeit das Bielefelder Tor trafen. Bei den Bielefeldern war von Beginn ein gutes Zusammenspiel da und die Lücken in der Verteidigung der Ladies wurden erfolgreich genutzt, sodass in der ersten Halbzeit einige Tore fielen. Genau wie im ersten Spiel waren die Ladies in der zweiten Halbzeit stärker und konnten sich mehr durchsetzen. Anja Stange, die an diesem Tag besonders viel Einsatz zeigte, konnte den Ball durch ein super Passspiel durch Iliana Cafaltzis ins Bielefelder Tor versenken. Weiter so Mädels! Das Spiel endete mit 13:2 für die Bielefelder.

Mit Vorfreude bereiten sich die Ladies nun auf den Heimspieltag am Sonntag, den 25.02.2018 in Kaarst vor. Der Spieltag startet um 10 Uhr in der Halle am Bruchweg. Alle Floorballfans sind herzlich eingeladen für gute Stimmung auf den Rängen zu sorgen.

Bericht von Julia Pütz

Werbung