„In der Offensive fehlte das Quäntchen Glück“

160
Foto: Andreas Klüppelberg

Bundesligateam verliert zuhause gegen Kaufering (Bericht: Domenic Saurbier)

Zuhause 3 Punkte holen war das Ziel, welches Daniel Joest und sein Team am vergangenen Samstag hatten. Nachdem gegen BAT Berlin der erste Sieg zu Hause eingefahren werden konnte, stand man nun dem direkten Liga-Konkurrenten Red Hocks Kaufering gegenüber. Voll motiviert, mit einem klaren Spielplan im Kopf, lief die Mannschaft inklusive Top Scorer Nils Hofferbert, welcher nach einer Verletzungspause sein Comeback feierte, am Samstagabend in der Kaarster Stadtparkhalle auf.

Nach Verletzungspause zurück auf dem Feld – Nils Hofferbert (Foto: Andreas Klüppelberg)

Nachdem sich die beiden Mannschaften die ersten 10 Minuten abtasteten, hatten die Gäste um Nationalspieler Maximilian Falkenberger ein Mittel gefunden, Torhüter Jan Saurier das erste Mal zu überwinden. In der 17.Minute schossen die Gäste dann das 0:2, womit das erste Drittel auch enden sollte.

Werbung

Im zweiten Spielabschnitt kam die DJK deutlich häufiger zu starken Abschlüssen vor dem Tor der Kauferinger, doch der Anschlusstreffer sollte nicht folgen. Auf der anderen Seite konnten die Red Hocks dann ihre Konterstärke voll ausnutzen und mit drei weiteren Treffern für den 0:5 Zwischenstand nach 40 Minuten sorgen. Im Schlussdrittel konnten die Holzbüttger dann zwar endlich ihr Spiel machen, doch leider schien das Tor der Gäste wie zugenagelt. Denn trotz unzähliger Torschüsse zappelte der Ball nur zweimal im Netz.

Sah seine Mannschaft nicht allzu schlecht – Kapitän Strauss (Foto: Andreas Klüppelberg)

“In der Offensive fehlte oft das Quäntchen Glück, da haben wir uns über weite Strecken nicht allzu schlecht angestellt. Allerdings war der Gegner bei den Kontern extrem effizient und wir einfach oft den nötigen Schritt zu langsam”, so Kapitän Strauss nach dem Spiel. “Nun kommt es wirklich drauf an, die Motivation aufrecht zu erhalten und in den letzten Spielen der Vorrunde noch Punkte zu holen.”, erläutert Strauss. Für die DJK stehen in der Hinrunde der Saison noch zwei weitere Spiele gegen Leipzig und Chemnitz an, die auswärts bestritten werden müssen. Hier gilt es, sich mit dem einen oder anderen Punkt eine bessere Ausgangslage für die Rückrunde und den anstehenden Abstiegskampf zu sichern.

Nächstes Wochenende geht es bereits weiter mit Floorball. Am Samstag spielt die Herrenmannschaft in der dritten Pokalrunde auswärts gegen Sportvg Feuerbach.