Ab in die Stadtparkhalle – Playoffs in Kaarst

651
In den Playoffs wird volles Haus in der Stadtparkhalle Kaarst erwartet (Foto: Andreas Klüppelberg)

Am Samstag ist Crunch Time in der Stadtparkhalle Kaarst. Playoffs, Heimspiel, Samstagabend – Die perfekte Mischung für ein großes Floorball-Event. Die Bundesligamannschaft der DJK Holzbüttgen Floorballabteilung kann nach dem Hinspielerfolg bereits im zweiten Spiel der Best-of-Three-Serie gegen die ETV Piranhhas Hamburg den Einzug in die Finals klar machen.

Die DJK Hat Matchball im Playoffshalbfinale und mit dem Spiel in der Stadtparkhalle Kaarst den wichtigen Heimvorteil. Die lauten DJK-Fans sind immer ein Faktor. Selbst in den coronabedingt schwierigen Wintermonaten fanden die Anhänger unter den geltenden Regelungen zahlreich in die Halle. Als die Maßnahmen im Frühling wieder gelockert wurden, war es fast wieder wie in alten Zeiten. Weit über 200 Fans jubelten ihrer Mannschaft zu. Dass dies nicht zu unterschätzen ist, weiß auch DJK-Youngster Niklas Stammen: „In der eigenen Halle ist immer eine super Atmosphäre. Gerade im Vergleich zu anderen Hallen macht es nochmal mehr Spaß, wenn man sieht, was für eine tolle Kulisse wir immer haben. Das motiviert einen nochmal mehr, die beste Leistung abzurufen.“

Den Schub Extra-Motivation braucht es auch gegen Hamburg. Das Hinspiel in Hamburg war eine spannende, enge Partie. Die ETV Piranhhas waren über die gesamte Spielzeit gefährlich. Ein Duell auf Augenhöhe, würdig der Playoffs. „Gegen Hamburg ist es immer ein spannendes Spiel. Wir müssen insbesondere auf die starken Konter aufpassen, damit wir uns nicht zu viele Tore fangen,“ meint auch Stammen zum Playoffs-Gegner.

Werbung
Stammen (m.) hat sich zu einem gefährlichen Starting-Six-Spieler entwickelt (Foto: A. Klüppelberg)

Der 19-Jährige aus dem eigenen DJK-Nachwuchs hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und ist zu einem wichtigen Baustein in der Bundesligamannschaft geworden. 13 Scorerpunkte in der regulären Saison, Starting-Six in den Playoffs und auch beim knappen 6:5 gegen Hamburg mit einem wichtigen Assist. Stammen selbst sieht den Hauptgrund für seine Entfaltung in der gesamten Teamentwicklung: „Wir haben uns generell als Team weiterentwickelt, und das sorgt dafür, dass man in den Trainings immer gefordert ist. Das fördert dann auch die eigene Entwicklung. Man kann dabei immer von den erfahreneren Teamkollegen profitieren, sowohl was Taktik angeht als auch bei kleinen individuellen Details.“

Am Samstag können kleine Details bereits der Schlüssel zum Erfolg sein. Für die Taktik hoffen die Holzbüttger auf die Rückkehr vom in Coronaquarantäne verweilenden Tim Hidskes. Dann soll alles angerichtet sein für den nächsten Sieg in den Playoffs und den Einzug in die Finalserie. Bully ist um 18:00 Uhr in der Stadtparkhalle Kaarst. Der Einlass öffnet am Samstag um 17:30 Uhr.

Bei einem Sieg der Hamburger, würde es zu einem Entscheidungsspiel direkt am Sonntag um 16:30 Uhr, ebenfalls in der Stadtparkhalle Kaarst, kommen.

Werbung