4 DJK-Spieler fahren zur WM in die Schweiz

325
Nils Hofferbert bei der Floorball-WM in Finnland (Foto: IFF – International Floorball Federation)

Ab Samstag beginnt in Zürich und Winterthur die 14. Auflage der Floorball-Weltmeisterschaft der Herren. Mit Janos Bröker, Niklas Bröker, Nils Hofferbert und Jan Saurbier stehen gleich vier Spieler aus dem Bundesligakader der DJK Holzbüttgen Floorballabteilung im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft.

Die Vorfreude steht den Vieren in Gesicht geschrieben. Am Donnerstag, zwei Tage vor Turnierstart geht es endlich los. Mit der deutschen Nationalmannschaft reisen Janos Bröker, Niklas Bröker, Nils Hofferbert und Jan Saurbier Richtung Schweiz zur Floorball WM 2022. Durch die um ein Jahr in den Dezember 2021 verschobene WM in Helsinki markiert das Turnier in der Schweiz die bereits zweite Weltmeisterschaft innerhalb von 12 Monaten. Dass so eine Turnierteilnahme dennoch etwas ganz Besonderes ist, macht Nils Hofferbert dennoch gleich klar: „Ich freue mich sehr auf dieses Turnier in der Schweiz. Ich denke, dass das Turnier sicher aufregend wird. Ich möchte wie schon vor einem Jahr die unterschiedlichen Gefühle während des Turniers aufnehmen und genießen.“

Jan Saurbier, Nils Hofferbert, Janos Bröker und Niklas Bröker (v.l.n.r.) reisen zur WM in die Schweiz

Für den 22-Jährigen ist es nach Helsinki die zweite WM-Teilnahme mit der A-Nationalmannschaft. 2019 konnte er bereits mit der U19-Nationalmannschaft den Sieg in der B-Division bei der U19 WM in Halifax in Kanada feiern. Nun zeugen bereits 24 Spiele für die A-Nationalmannschaft und 30 Scorerpunkte, dass er sehr viel Erfahrung mit in die Schweiz bringt.

Werbung
Janos Bröker ist wieder fit für die WM

Noch mehr Erfahrung im Dress der deutschen Nationalmannschaft haben die Brüder Janos und Niklas Bröker. Bei 83 Länderspielen und gar 29 WM-Tor-Beteiligungen steht der 28-jährige Janos, der 24-jährige Niklas Bröker absolvierte bereits 60 Spiele.

Janos musste zwei Wochen verletztungsbedingt pausieren, fühlt sich jetzt aber wieder fit für die WM: „Wir hatten letztes Wochenende mit der Nationalmannschaft noch ein Trainingslager in Weißenfels. Das ganze Team freut sich, dass es bald losgeht. Ich denke, dass die Schweiz dort ein großes Turnier aufgezogen hat.“

 

Jan Saurbier bei seinem ersten Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft (Foto: simon-werbung/Matthias Kuch)

Ganz neue Erfahrungen wird dabei Goalie Jan Saurbier sammeln. Der 25-jährige Holzbüttger, der seit Jahren sicher im Tor der DJK steht, wurde im Februar zum ersten Mal für die Nationalmannschaft nominiert, stand im Oktober das das erste Mal bei einem Länderspiel im Kasten und kann sich nun über die WM-Nominierung freuen.

In der Gruppenphase der WM ist die deutsche Nationalmannschaft der Außenseiter. In den ersten Partien wartet Weltmeister Schweden und der Weltranglistendritte Tschechien sowie -fünfte Lettland auf den Weltranglistensiebten aus Deutschland.

Für Nils Hofferbert ist diese Konstellation nur weiterer Ansporn: „Ich glaube, dass wir selbstbewusst in dieses Turnier gehen können. Wir werden versuchen, die anderen Nationen zu ärgern und aus der Außenseiterrolle heraus für Überraschungen zu sorgen.“ Janos Bröker ergänzt: „Unser Ziel ist es zuerst einmal das Viertelfinale zu erreichen. Anschließend peilen wir einen Platz in den Top 6 an.“

Nils Hofferbert freut sich auf die WM in der Schweiz

Dass der Start in die Gruppenphase am 5. November 2022 um 12:00 Uhr in der Axa-Arena in Winterthur direkt gegen den Weltranglistenersten aus Schweden erfolgt, stört Nils Hofferbert dabei überhaupt nicht: „Natürlich möchte man sich als Sportler immer mit den besten messen. Für mich persönlich wird es ein besonderes Spiel, weil ein Teil meiner Familie in Schweden lebt und sie das Spiel dort im 2. Programm im Fernsehen sehen können. Das spornt mich auf jeden Fall noch einmal besonders an.“

Hier in Deutschland können Sportbegeisterte die WM auf Twitch und dem Kanal Spontent verfolgen. Nach dem Auftakt gegen Schweden geht es am 06. November gegen Tschechien (15:00 Uhr in Winterthur) und am 07. November gegen Lettland (19:00 Uhr in der Swiss Life Arena in Zürich). Das Finale findet am 13. November 2022 um 15:45 Uhr in Zürich statt.

Werbung