2. Verbandsliga Spieltag in Bonn

684

DJK Holzbüttgen verliert 5:7 gegen den ASV Köln II und 4:7 gegen Bielefeld.

Die erfahrenen Mannschaften aus Köln (Verbandsligameister 2008) und Bielefeld setzten ihre Cleverness udn Routine ein um die Holzbüttger letztendlich verdient zu schlagen. Den größten Teil der beiden Spiele konnten die Holzbüttger, die mehrere Blockwechsel vor dem Spieltag vorgenommen hatten, den Gegnern Paroli bieten, mussten aber aufgrund individueller Fehler immer wieder schmerzhafte Gegentore hinnehmen. Herausragend war einmal mehr Dennis Schiffer, der sechs der neun Holzbüttger Tore erzielen konnte.  Maxi Sondermann (2) und Felix Gilsbach erzielten die anderen Treffer. Da der zuletzt stark aufspielende Torwart Domenic Saurbier terminlich verhindert war, stand an diesem Tag Andy Schneiders im Kasten der Holzbüttger und zeigte eine solide Leistung. Fotos vom Spieltag gibts unter “Fotos”. (PJ)

Die BoHos bleiben weiter auf Kurs. Mit zwei beeindruckenden Siegen erringt die Spielgemeinschaft Bonn / Holzbüttgen (Bonn II) die Tabellenführung in der Verbandsliga West.

Werbung

Im ersten Spiel ging es vor heimischen Publikum direkt gegen den amtierenden Tabellenführer TV Südkamen II. Bonn II konnte an diesem Spieltag mit Bestbesetzung antreten. Einerseits konnte nun der doppellizensierte deutsche Kleinfeldmeister Peter Hahnen eingesetzt werden, dazu kehrte sein Zwillingsbruder Jochen Hahnen in den Kader zurück, welcher in der letzten Saison immerhin Platz 2 in der Scorerliste belegte. Stabilisiert wurde das Team vom Bonner Neuzugang Jakub Rojcek, welcher bereits in Jugendauswahlen der Slowakei stürmte. Mit 3 Sturmreihen und 2 wechselnden Verteidigern wollte man Südkamen direkt den Schneid abkaufen, weil man vor den bisherigen Topscorern der Liga Raven Hoffmann und Andreas Ritter auf Südkamener Seite doch gehörigen Respekt hatte.
Es gelang defensiv schnell diese Leistungsträger aus dem Spiel zu nehmen und man ließ nur sehr wenige Schüsse des Gegners zu, während man gleichzeitig durch variables und bewegliches Angriffspiel den Südkamenern keine Chance auf Entlastung bot. Belohnt wurde diese durch eine souveräne 8:0 Führung zur Halbzeit. Vielleicht machte man dann dem bis dahin fast arbeitslosen Torhüter Thomas Schulte-Wülwer zu viele Hoffnungen auf einen Shotout, denn direkt nach Wiederanpfiff landete Südkamen seinen ersten Treffer. Dennoch wurde das Ergebnis in der zweiten Halbzeit trotz eines weiteren Gegentreffers und eines Eigentores durch weitere gelungene Offensivaktionen ungefährdet zu einem 13:3 Endstand ausgebaut.

Im zweiten und letzten Spiel des Tages kam es dann zum vorgezogenen internen Vereinsduell zwischen Bonn II und Bonn III, welches von frenetischen Fans auf der Tribüne gefeiert wurde. Bonn II ging als klarer Favorit ins Spiel, hatte aber das Publikum gegen sich, welches es natürlich mit dem Underdog hielt. Hier zeigt sich, dass der Publikumsrückhalt von Bonn III nicht ganz ohne Auswirkung auf die Psyche der Spieler von Bonn II blieb. Bereits nach 16 Sekunden ging Bonn III nach einem schnell und gut ausgeführten Konter 1:0 in Führung. In der Folgezeit gelang ein schneller Ausgleich, doch die Nervosität nahm Bonn II zunächst die Souveränität des ersten Spiels. Mit 2 Strafzeiten und insgesamt 3 Penaltys konnte selbst die außenstehende Konkurrenz nicht von einem abgesprochenen Freundschaftsspiel sprechen. Erst Mitte der ersten Halbzeit erspielte man eine deutliche Führung und die Ruhe kam in Spiel zurück. Zur Halbzeit stand es bereits 10:1 und nach einem reiheninternen Wechsel zurück zur Bonner Topscorerreihe des ersten Spieltages bestehend aus den Bonnern Furch, Mayer, Selhofer und dem Zusammenspiel der Hahnenbrüder mit dem Holzbüttgener Feldhausen zeigte Bonn II dann, warum hier nunmal die 2. gegen die 3. Mannschaft antrat. Bonn III konnte den Ausfall vom doppellizensierten Spitzenstürmer Evgenij Kuznecov nicht verkraften und unterlag schließlich mit 22:2. Einzelspieler sind nicht hervorzuheben, da Bonn II an diesem Spieltag insbesondere davon provitiert, dass man als funktionierende Einheit auftrat.

Fazit des Spieltages:

Mit 2 Auftaktsiegen und erfahrenem Kader zeigte des ASV Köln, dass die Verteidigung des Titels durchaus möglich ist. Junge frisch aufspielende Holzbüttgener machten es dem Meister des Vorjahres teilweise sehr schwer, mussten sich aber dem clevererem Team geschlagen geben. In diesem Team liegt viel Potential, es fehlt nur noch an Konstanz in der Defensivarbeit und mehr Erfahrung, welche mit Sicherheit in weiteren Ligaspielen gewonnen werden kann. Dies zeigt insbesondere der UHC Kalkar, welcher trotz weiterer Niederlagenserie eine deutliche Steigerung zur Vorsaison erkennen lässt. Die Bielefelder TG kann auf erfahrene Kräfte zurückgreifen und ist deutlich stärker geworden. Gerade im Spiel gegen Holzbüttgen nutzte man eiskalt die gegebenen Konterchancen und zeigte, dass ein guter Sturm zwar Tore erzielt, eine gute Defensive aber Spiele entscheidet. Bonn III muss schnell die zwei Niederlagen gegen stärkere Teams verkraften und zur Form des ersten Spieltages zurückfinden. Münster II hatte spielfrei und Herne scheint die Teilnahme an der Verbandsliga nach 2 Spieltagsabsagen zurückzunehmen. Bonn II ist in dieser Besetzung und Form klarer Titelaspirant. (JF)

Tabelle

Platz Team Spiele S U N Tore Tordiff. Punkte
1. SSF Bonn II (KF) 5 5 0 0 60 : 11 49 15
2. Bielefelder TG (KF) 5 3 0 2 35 : 23 12 9
3. TV Südkamen II (KF) 4 3 0 1 31 : 22 9 9
4. ASV Köln II (KF) 2 2 0 0 22 : 10 12 6
5. SSF Bonn III (KF) 4 2 0 2 18 : 31 -13 6
6. UHC Münster II (KF) 2 1 0 1 8 : 5 3 3
7. DJK Holzbüttgen (KF) 4 1 0 3 17 : 19 -2 3
8. TBS Herne (KF) 4 0 0 4 0 : 32 -32 0
9. UHC Kalkar (KF) 4 0 0 4 9 : 47 -38 0

Werbung