Herren Großfeld | Regionalliga | 12. Spieltag | 2 Niederlagen in Mülheim

1255

[singlepic id=1253 w=320 h=240 float=left]DJK verliert beide Spiele. 2:5 gegen WFCII und 0:11 gegen Dümpten. Das Spiel gegen den WFCII verlief mehr als unglücklich. Ein Chancenverhältnis von 25:10 ist keine Übertreibung. Pfosten, Latte, Unvermögen und viel Pech führten dazu, dass das bessere Team dieses Spiel verlor. Die Holzbüttger Tore erzielten Andy Schneiders und Dennis Schiffer.

Das zweite Spiel startete ähnlich schlecht: nach wenigen Minuten lag die DJK bereits 0:2 hinten. Insgesamt machten sich das Fehlen von Franco Fährmann (Knieverletzung), Jochen Hahnen (am Vortag in Bremen im Einsatz gewesen), Maxi Sondermann (?), Felix Gilsbach (krankheitsbedingter Ausfall) und Domenic Saurbier (Verletzung) klar bemerkbar. Ohne diese fünf Leistungsträger war man gegen Dümpten chancenlos. Dennis Schiffer, Topscorer des Teams, war die Muskelquetschung aus dem Spiel gegen Butzbach deutlich anzumerken und auch Spielertrainer Peter Hahnen  war durch die Blessuren aus dem Relegationsspiel SSF Bonn gegen Bremen am Vorabend gehandicapt. Nach vorne fehlte die Durchschlagskraft und auch die Verteidigung spielte an diesem Tag nicht sicher. Benni Lingk, der als Feldspieler den verletzten Domenic Saurbier im Tor vertrat, machte seine Sache gut, fehlte aber als sichere Anspielstation auf dem Feld. Insgesamt ein Spieltag zum Vergessen. Das einzig amüsante an dem Tag war mal wieder das Verhalten einiger Dümptener Spieler. Trotz 10:0 Führung verhielten sie sich unsportlich und mussten dementsprechend Strafzeiten hinnehmen. Dazu sei noch angemerkt, dass dies nur einen kleinen Teil des Dümptener Kaders betraf.

Werbung

Die Rückrunde konnte somit leider nicht erfolgreich gestaltet werden, was sich allerdings auch durch die Ausfälle bzw. Doppelbelastung durch 2. Bundesliga Spiele erklären lässt. Sind alle Mann an Bord, kann man auch Teams wie Dümpten jederzeit das Wasser reichen, was der 5:4 Hinspielsieg verdeutlicht.

Tabelle und Ergebnisse

Werbung