U11 Liga | 5. Spieltag in Mülheim | 1. Saisonniederlage, spannendes Saisonfinale, Punktgewinn der Nachwuchs-U11

982

 [singlepic id=1255 w=320 h=240 float=left]Der fünfte U11-Spieltag am 24.04. in Dümpten brachte so einige Überraschungen! Unsere Newcomer des Teams Holzbüttgen 1 erreichten gegen Münster ein erfreuliches 4:4  und die erfolgsverwöhnte Mannschaft Holzbüttgen 2 kassierte die erste Saisonniederlage mit einer saftigen 3:9-Packung gegen die Refrath Tigers. Trotzdem stehen die Chancen, die Meisterschaft zu holen nach wie vor sehr gut! 

Holzbüttgen 1: Die in Bestbesetzung angetretenen Newcomer legten im ersten Spiel gegen Münster gleich so richtig los und führten vollkommen verdient mit 4:1. Nach den Toren von Ruben Bendfeld (1), Timo Koll (1) und Ramon Günther (2) mussten schon die Schiedsrichter eingreifen, um mit einer 2-Minuten-Strafe gegen Ramon (wg. nicht eingehaltenem Abstand – bei U11-Spielen eine höchst ungewöhnlich harte Strafe) unsere Jungs vom Sieg abzubringen.

Werbung

Neben den 3 Torschützen zeigten Kapitän Hendrik Oellers, Niklas und Jakob Hullmann, Simon Böggering, Tobias Coenen (Debut in der U11!!), sowie Fabian Schirmer im Tor eine beachtenswerte Leistung. Letztlich stand es (zwar nur) 4:4 aber für unsere Nachwuchstalente war es trotzdem ein Erfolg. Das Zusammenspiel wird von Spieltag zu Spieltag besser und man merkt ihnen das größer werdende Selbstbewusstsein an. Dieses sollte auch nicht durch die (auch erwartete) deutliche Niederlage gegen die erfahrenen Bonner und nun aktuellem Tabellenführer (0:15) getrübt werden.  

Holzbüttgen 2: Alle hatte mit zwei ungefährdeten lockeren Siegen gegen Refrath und Münster gerechnet. Das Aufwärmen und Einspielen wurde dementsprechend ebenso  locker gesehen – draussen war es ja eigentlich sonnig & warm genug. Auch die stark eingeschränkte Einsatzfähigkeit des jüngsten Holzbüttgeners Nils Hofferbert aufgrund einer starken Bronchitis, machte niemanden so wirklich Kopfzerbrechen.  

Dies zu Unrecht, wie der Sturmlauf der Refrath Tigers, angetrieben durch deren herausragenden Kapitän (Nr.20), zeigte. Alleine der Keeper Tom Hofferbert wuchs über sich hinaus und konnte viele Chancen der Refrather zunichte machen. Trotzdem stand es nach kurzer Zeit bereits in der 1.Halbzeit 0:5! Weder die Abwehr um Benedikt Hammes und die Scheidt-Brüder Florian und Tobis, noch der sonst so treffsichere Knipser Louis Mosscherin zeigten ihre Normalform. Nur Paul Lange zeigte über die 2 kompletten Spiele eine gute Partie. Zum Ende der ersten Halbzeit ging dann aber ein Ruck durch die Mannschaft und die Lethargie bzw. „Frühjahrsmüdigkeit“ verschwand langsam. Man kam mit 2 Toren auf 2:5 heran. Aber auch die 2.Halbzeit brachte keine Wende. Sodass das Spiel sang- und klanglos mit 3:9 verloren ging. Als Torschützen seien noch Louis (1) und Nils (2) erwähnt.  

In das 2.Spiel ging man nun mit gemischten Gefühlen, da der SSF Bonn durch 3 Siege an diesem Tage (dafür am nächsten Spieltag spielfrei) bereits in der Tabelle an uns vorbeigezogen war. Der Sieg gegen Münster war nun also wirklich Pflicht! Mit ein paar kleineren Anlaufschwierigkeiten konnte unser Team dann die Erwartungen doch wieder erfüllen. Mit einem noch relativ knappen 5:2 ging man in die Pause, um die tapfer kämpfenden Münsteraner dann mit 18:4 in die Knie zu zwingen. Bei unserem Sturm platzte dann auch endlich der Knoten (Tore: Louis (6), Paul (5),Nils (3)), und die Abwehr konnte sich auch mit nach vorne wagen und Tore erzielen (Florian (1), Tobias (3)).  

Auch nach diesem Spieltag steht das Tor zur Meisterschaft immer noch ganz weit offen (1 Niederlage weniger als Bonn) aber es ist auch wichtig, sich richtig vorzubereiten und mit der richtigen Einstellung in ein Spiel zu gehen. Dies haben unsere Jungs nun sicherlich gelernt!  

Auch sollten wir vor dem Ausflug nach Leipzig noch einige Standards im Training einstudieren. Dann steht einem erfolgreichen Mai (Spieltag am 8.5. in Holzbüttgen und final4 in Leipzig) nichts im Wege!

Refrath – HB 2   9:3  (1. Saisonniederlage!)
Bonn – HB1 15:0
Bonn – Köln 13:1
Bonn – Dümpten 14:2
HB1 – Münster 4:4 (!!)
Köln – Münster 3:9
HB2 – Münster 18:4

Werbung