Herren GF: Holzbüttgen im Wechselbad der Gefühle

586

Am Samstag traten die Floorballer der DJK Holzbüttgen in Berkersheim bei Frankfurt gegen die starke Spielgemeinschaft Mainz/Marburg und den Ligafavoriten TSV Berkersheim an.

Das erste Spiel gegen Mainz Marburg bot einen offenen Schlagabtausch, aufgrund erheblicher Abstimmungsprobleme in der Holzbüttger Defensive.

Eine 2:0 Führung der DJK drehte der Gegner zum 2:3, worauf Holzbüttgen das Spiele wiederum auf 4:3 drehte. Nach dem 4:4 Ausgleich von Mainz/Marburg folgte die entscheidende Szene des Spiels, als ein Mainzer Spieler den Ball regelwidrig mit dem Kopf mitnahm und das 4:5 erzielte.

Werbung

Holzbüttgen verlor daraufhin die Nerven haderte mit dem Schiedsrichter und verursachte unnötige Strafzeiten, Was Mainz/Marburg letztendlich ausnutzte und noch zwei Treffer zum 4:7 Endstand nachlegte.

Mit dem Rücken zur Wand musste die DJK nun gegen Berkersheim spielen, welche Mainz/Marburg mit 9:2 deklassierten. Mit einer Siegserie von 5 Spielen in Folge war Berkersheim klar Favorit.

Holzbüttgen stellte sich tief ins eigene Drittel und lauerte auf Konter, diese Taktik wurde dank starker Defensivarbeit und einem herausragenden Nachwuchstorhüter Jan Saurbier belohnt und so führte Holzbüttgen im letzten Drittel dank zwei erfolgreicher Konter 2:0. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer nahm Berkersheim den Torhüter raus, was Georg Hahnen mit einem Empty Net Goal zum 3:1 bestrafte und letztendlich verwandelte Kapitän Schiffer noch einen Konter zum 4:1 Sieg für die DJK Holzbüttgen.

Holzbüttgen ist weiterhin Tabellenführer mit 3 Punkten Vorsprung, allerdings auch mit zwei Spielen mehr vor Berkersheim.

Werbung