U15 – Leider kein Favoritensturz – 6:10 gegen Bonn!

1322

Bericht vom U15 – Spieltag am 17.03.2013 in Bonn

Nachdem das Team aus Refrath / Köln den Spieltag kurzfristig abgesagt hatte, fanden an diesem Spieltag nur 2 statt 4 Spiele statt. Bonn gegen Münster und Bonn gegen unsere U15-Jungs.

Auch ohne den ungefährdeten Sieg der Bonner gegen Münster war die Situation vor dem Spieltag klar. Nach der hart umkämpften Hinspielniederlage von 9:12 ging Bonn als klarer Favorit in die Begegnung. Die DJK muss in den ausstehenden Spielen ihren 2. Platz verteidigen um sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Hierfür wäre natürlich ein Punkt oder zumindest eine knappe Niederlage zur Festigung des guten Torverhältnisses
sehr wichtig gewesen.
Die Vorzeichen standen aber sehr schlecht. Es gab 4 Ausfälle: zwei Erkrankungen, eine Konfi-Vorstellung und eine Schulfahrt nach England. Hinzu kam, dass das bisher so erfolgreiche Trainergespann Felix / Tobias beim RL-Spieltag
der Herren in Holzbüttgen bleiben mussten. Somit durfte sich der U15-Betreuer Andreas diesmal auch um das Coachen kümmern. Ob dies allerdings wirklich einen Einfluss auf das Spielergebnis gehabt hat, möchte der leicht befangene Autor nicht beurteilen J.

Werbung

Nun ging man also (wie am letzten Spieltag) wieder mit einer Rumpftruppe von 5 Feldspielern (Mark, Florian, Tobias, Philipp und Timo) sowie Goalie Tom in das wichtige Spiel gegen Bonn.

Nachdem die DJK zu Beginn taktisch sehr vorsichtig und besonnen agierte, konnten unsere Jungs mit 2:1 in Führung gehen. Dann gab es allerdings zwei fragwürdige Entscheidungen des Schiri-Gespanns, welche uns nicht nur mit 2:3 ins Hintertreffen geraten liess, sondern auch dafür sorgte, dass unsere Ordnung verloren ging.
In der 1. Situation durfte Philipps Auge Bekanntschaft mit dem Ellenbogen eines Bonners machen. Dies führte zu einer sekundenlangen Schockstarre bei den zwei restlichen DJKlern auf dem Feld, sodass ein Bonner unbedrängt einnetzen konnte. Das Fatale daran: es wurde kein Foul gepfiffen und das Gegentor zählte. In der 2. Situation hatte der sockenfüßige – vielleicht auch deswegen etwas statische – JungSchiri von der Mittellinie exakt sehen können, dass in einem Gewimmel vor unserem Tor der Ball mit einem halben Zentimeter die Torlinie überschritten hatte …. Wenn es also wirklich ein Tor war: Hut ab vor diesem Röntgenblick!

Zur Pause hieß es dann 5:3 für Bonn.

Im 2. Spielabschnitt konnte sich die DJK viele gute Torchancen herausarbeiten, scheiterte aber immer wieder an der guten Bonner Torfrau. Es kam, wie es dann kommen musste. Unsere Jungs wurden ausgekontert und wollten es nach dem 3:6 mit der Brechstange versuchen. Der Schuss ging dann aber vollendens nach hinten los. Ehe man sich versah stand es 3:9. Nach der nun notwendig gewordenen Auszeit konnte man die Ordnung aber wieder herstellen und am Ende noch ein 6:10 „erreichen“.

Fazit: knapp verloren – gegen den Favoriten nicht untergegangen –– trotzdem wäre mit dem vollen Kader mehr drin gewesen! Die gute Ausgangsposition für die restlichen Spieltage wurde aber dennoch erhalten. Kein Grund den Kopf hängen zu lassen, auch wenn man spürte, dass hier mehr drin war….

Lets go DJK lets go!!!

Werbung