Regionalliga GF Herren | Zwei Siege für die DJK

678

Hinter der Großfeldmannschaft der DJK liegt ein erfolgreiches Wochenende: In zwei packenden Spielen konnten die Herren fünf verdiente Punkte aus der Domstadt Köln entführen.

Im ersten Spiel des Tages traf Holzbüttgen in der schwach beleuchteten Müngersdorfer Halle auf Gastgeber ASV Köln. Die DJK fand gut zu ihrem Spiel und baute anfangs besonnen und geduldig auf. Schon nach zwei Minuten wurde dies belohnt: Auf Zuspiel von Jörg Feldhausen netzte Routinier Georg Hahnen eiskalt ins Kölner Tor ein. Ebenso wie unser Team war auch der Gastgeber taktisch gut aufgestellt. So wurde die Partie zunehmend zäher. Mehr als einmal ließ man den Kölnern jedoch Platz zum Schießen, weshalb es auch Torhüter Saurbier zu verdanken war, dass die DJK die knappe Führung trotzdem in die Pause retten konnte.

Werbung

Wie das erste Drittel endete, fing das zweite Drittel an: Ein verdeckter Schuss bringt den Ausgleichstreffer. Die knappe Partie wurde langsam etwas hektischer, und kurz vor Ende des zweiten Drittels gab es zum dritten Mal eine Strafe gegen den ASV. Das Überzahlspiel nutzten die Grün-Weißen zu Beginn des Schlussdrittels aus. Kapitän Dennis Schiffer fasste sich ein Herz, ließ die Kölner Abwehr aussteigen und schmetterte den Ball unhaltbar zum 2:1 in die Maschen.

Köln rannte nun dem Rückstand hinterher und wurde mit fortlaufender Zeit immer offensiver. Wie schon so oft in dieser Saison ließ sich das DJK-Team von der aufkommenden Unruhe anstecken. Ein unnötiger Ballverlust im Aufbauspiel hatte gut drei Minuten vor Schluss den erneuten Ausgleich zur Folge.

Damit nicht genug: Keine Minute später schießt Maxi Sondermann so platziert aufs Kölner Tor, dass der Ball zur erneuten Führung im Netz landet. Die Kölner gaben sich aber auch jetzt nicht geschlagen und drückten auf den Ausgleich. Nur 27 Sekunden vor Schluss musste die DJK dann den Ausgleich durch eine äußerst unglückliche Bogenlampe hinnehmen und verschenkte so erneut einen Punkt. Immerhin gab es doch noch ein Happy End: In der Verlängerung machte sich Benedikt Mix nach einem chaotischen Verteidigungsspiel der Kölner und starkem Pressing der DJK-Stürmer mit seinem Golden Goal zum Matchwinner.

[dcs_image align=”left” src=”https://floorball-holzbuettgen.de/wp-content/uploads/2014/02/Bf9utXaIcAApL45.jpg” w=”600″ h=”100″ /]

 

 

 

 

Im zweiten Spiel ging es gegen die nicht zu unterschätzenden Marburger Elche, die bereits im ersten Spiel des Tages ihre Konterstärke unter Beweis gestellt hatten. Die Holzbüttger stellten sich aber klüger an. Ohne große Hektik agierte man aus einer stabilen Defensive heraus, ließ den Marburgern keine Chance und lag nach dem ersten Drittel durch zwei Schiffer-Tore mit 2:0 in Führung.

Im zweiten Abschnitt dann wieder Ernüchterung: Nachdem den Marburgern durch einen Freischlag aus kurzer Distanz der Anschlusstreffer gelang, geriet die DJK von ihrer bis dahin taktisch starken Leistung ab und ließ sich wenig später auch noch zum 2:2 auskontern. Glücklicherweise konnte Felix Gilsbach einen Abpraller auch aus sehr spitzem Winkel zur erneuten Pausenführung einnetzen.

Im letzten Drittel besannen sich die Grün-Weißen dann aber wieder eines besseren. Durch Tore von Hahnen und Gilsbach entschied man die Partie vorzeitig, daran konnte auch der dritte Marburger Treffer in der achten Minute des Schlussdrittels nichts mehr ändern. Für den 6:3 Endstand sorgte Kapitän Schiffer.

Nach diesen Spieltag bewohnt die DJK Rang 3 in der Regionalligatabelle, der nächste Spieltag findet am 29.3. vor heimischem Publikum statt. [A. Matschy]

Werbung