Regionalliga GF Herren | Platz 2 nach starkem Heimspieltag

1516

Vor heimischem Publikum durften sich die Herren der DJK vergangenen Samstag beweisen. Dabei mussten gegen die Espenau Rangers und den SSF Bonn in der Stadtparkhalle Kaarst unbedingt sechs Punkte her, um sich noch Platz zwei der Regionalliga West zu sichern. Mit drei Goalies und 16 Feldspielern konnte sich die DJK dabei auf einen gut aufgestellten Kader stützen.

In der Partie gegen die Espenau Rangers zeigte sich das Team von Beginn an in gewohnter Heimstärke. Bereits nach einer Minute klingelte es im Kasten der Gäste: Nach starker Vorarbeit von Routinier Peter Hahnen konnte Björn Marschollek den Ball im gegnerischen Tor versenken.

Werbung

Auch sonst ließ man dem Gegner kaum eine Chance ins Spiel zu kommen und konnte das Publikum mit schönen Spielzügen unterhalten. Die Abwehr stand gut, den Rangers wurde nur sehr wenig Raum zum Spielaufbau gelassen. Zur ersten Pause stand es 4:0, das Tor von Großfeld-Debütant Mark Jones zum 3:0 war dabei besonders erfreulich.

Das muntere Toreschießen nahm im zweiten Drittel kein Ende: Nach nur 20 Sekunden stand es durch Peter Hahnen 5:0. Zwar fiel kurze Zeit später das erste Tor für die Gäste, davon ließen sich die grün-weißen aber nicht aus dem Konzept bringen und erhöhten bis zur zweiten Drittelpause auf 7:1.

Besonders die Angriffsreihe Marschollek-Sondermann-Hahnen funktionierte im ersten Spiel sehr gut. Angesichts der hohen Führung ging die Konzentration aus den ersten beiden Dritteln jetzt aber ein wenig verloren. So musste Holzbüttgen bei vier weiteren eigenen Treffern dabei auch drei Gegentore hinnehmen, besonders ärgerlich davon eins in eigener Überzahl. Mit dem Endstand 11:4 kann man aber sehr zufrieden sein.

[dcs_image align=”center” src=”https://floorball-holzbuettgen.de/wp-content/uploads/2014/04/1525695_737153406315514_1936079033_n.jpg” w=”500″ h=”300″ desc=”Applaus: Der größte Dank gebührt den treuen DJK-Fans!” /]

 

Im Spiel gegen Bonn tat sich die DJK zu Beginn etwas schwerer. Man hatte das Spiel im Griff, gegen einen taktisch gut aufgestellten Gegner spielte man nach vorne aber zu zögerlich und fehlerbehaftet. Dank einem frechen Schuss von André Berens konnte man trotzdem mit einer 1:0-Führung in die erste Pause gehen.

Drittel Nr. 2 lief bei weiterhin stabiler Defensive dann auch im Angriff besser. Kapitän Schiffer schlug gleich zwei Mal als Torschütze zu, und auch Verteidiger Jörg Feldhausen konnte sich gegen Mitte des Spielabschnitts in die Scorerliste eintragen. Ärgerlich: Durch zwei unnötige Strafen schwächte sich die DJK selbst, ansonsten hätte es vielleicht schon vor der zweiten Pause höher als 4:0 gestanden.

Im letzten Drittel der regulären Saison drehte Dennis Schiffer dann noch einmal richtig auf: Mit drei Toren in sieben Minuten schoss sich der Kapitän der Grün-Weißen an die Spitze der Torjägerliste. Damit war die Partie endgültig entschieden. Durch einen weiteren Feldhausen-Treffer wurde der 8:0- Endstand hergestellt. Dank einer konzentrierten Leistung und einer stabilen Abwehr konnte Torhüter Matschy sich über sein erstes Shutout im DJK-Dress freuen.

 

[dcs_image align=”center” src=”https://floorball-holzbuettgen.de/wp-content/uploads/2014/04/10006995_737153352982186_635018125_n.jpg” w=”500″ h=”300″ desc=”von links: Mix, Schiffer, Sagafe und Scheidt auf der Wechselbank” descalign=”center” /]

 

Die reguläre Saison ist für die DJK Holzbüttgen auf dem Großfeld damit auf Rang zwei beendet. Nun gilt es sich intensiv auf die Relegationsspiele vorzubereiten und den Aufstieg in die zweite Liga zu packen!

[A.Matschy]

Werbung