9:1 – Klarer Heimerfolg gegen Neuwittenbek

836

(Kaarst) Die DJK Holzbüttgen konnte ihr drittes Saisonspiel äußerst erfolgreich gestalten. Mit einem 9:1 (0:0,4:1,5:0) konnte sich das Team von Cheftrainer Daniel Joest durchsetzen. Das offen gestalteten erste Drittel, in dem Neuwittenbek durchaus in Führung hätte gehen können aber am Ende nur mit Mühe dem Offensivsfeuerwerk der Hausherren standhielt, blieb torlos.

#4 Matthias Sieling lief gegen seinen Heimatverein aus Norddeutschland auf und traf dabei auf seinen Bruder

Schiffer brachte die DJK im zweiten Drittel in Führung. Nach dem Ausgleich der Norddeutschen, bezeichnend durch ein unglückliches Eigentor, ließ sich Holzbüttgen nicht aus der Ruhe bringen. 130 Zuschauer in der Stadtparkhalle sahen Angriffswelle um Angriffswelle auf das Tor der Neuwittenbeker zukommen und so war es nur eine Frage der Zeit bis die erste Reihe der Holzbüttgener um den Star-Transfer Illari Suuronen wieder zuschlug. Schiffer und Suuronen erhöhten zunächst auf 3-1 bis Suuronen dann in Unterzahl einen langen Ball mit finnischer Magie im Kasten der Kieler versenkte. Im letzten Drittel war Neuwittenbek dann chancenlos und musste dem Spiel am Vorabend in Bonn (4:3 für Bonn) Tribut zollen.

Mix, Jones, Winter und Marschollek schraubten das Ergebnis auf 9:1 und sorgten damit für den höchsten Sieg der DJK Zweitligahistorie. Bereits am kommenden Samstag (31.10.15) findet das nächste Heimspiel statt: Die DJK Holzbüttgen ist bereit für das Floorball-NRW Derby gegen die Dümptener Füchse. Um 19.30 Uhr beginnt das mit Spannung erwartete Spiel. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer, unter anderem eine Schulklasse der Gesamtschule Büttgen.

Werbung
Werbung