Pokal | Herren wollen historischen Sieg

953

Morgen empfängt die DJK im FD-Pokal den TV Schriesheim.

Die Vorzeichen zum morgigen K.O-Spiel im Pokal gegen den Turnverein 1883 Schriesheim versprechen Nervenkitzel höchster Güte.

Werbung

Nach zwei deutlichen Siegen im Pokal, bei jeweils extrem langen Anfahrtswegen, will die DJK dieses Wochenende zuhause in die nächste Runde einziehen. Es wäre das erste mal in der Vereinsgeschichte dass die DJK in diesem prestigeträchtigen nationalen Wettbewerb den Einzug in die dritte Runde schafft. Über allem schwebt die gewaltige Destination “Final4”, dem wahrscheinlich größten nationalen Floorballevent, welches medial, organisatorisch und sportlich sogar meist größere Wellen schlägt, als die Meisterschaftsplayoffs und -finals der ersten Bundesliga. Doch die Teilnahme am Final4 ist momentan mehr ein großer Traum als ein verbissenes Ziel.

Die kurzfristigen Herausforderungen sind nämlich ebenso wichtig, wie sie mühsam sind. Die Herren der DJK werden morgen Abend auf einen Gegner treffen, den man ohne rot zu werden als absolutes Topteam bezeichnen kann. Mit zwei Spielen Rückstand, ist der TV Schriesheim den Tabellenführern der 2.Bundesliga Süd/Ost dicht auf den Fersen. Bisher konnten in allen Wettbewerben ausschließlich hochsouveräne Siege verbucht werden und die Scorerwertung führen die beiden Nationalspieler Alexander Burmeister (3 Spiele/25 Punkte) und Felix Künnecke (3/22) fast schon obligatorisch an. Dass das Aushängeschild der Baden-Württemberger ihre herausragende Jugendarbeit ist, zeigen nicht nur die Gewinne der Kleinfeldmeisterschaften 2013 (Herren) und 2014 (U17) jeweils in Holzbüttgen. Selbst die 2.Bundesliga scheint das Team trotz ihres extrem jungen Durchschnittsalters (18,5 Jahre!) zu beherrschen. Mit weitem Abstand die meisten Tore erzielt, mit nur 9 Gegentreffern die wenigsten Tore kassiert. Es scheint die Mischung aus individueller Qualität, jugendlicher Frische und dennoch erforderlicher Erfahrung bei unseren Gegnern zu stimmen.

Nichtsdestotrotz: Es gibt keinen Grund zur Verunsicherung, sondern die Chance für die DJK an ihr sportliches Limit zu kommen und sich mit einem Gegner auf Augenhöhe zu duellieren. Die letzten Spiele in der Liga konnten die Grün-Weißen klar dominieren und ihr taktisches System weiter ausbauen. Der Holzbüttger Kader verfügt über die nötige Breite, um gegen starke Teams zu bestehen, hat aber in der Spitze auch viele Spieler mit enormer Zweikampfstärke, gutem Spielverständnis und Siegerqualitäten. Auch Holzbüttgen hat Dank Ilari Suuronen Platz 1 der Scorerwertung im Westen inne. Schiffer und Winter drängen nach. Dass die DJK aber mehr ist als die Summe ihrer Einzelspieler und das Stichwort “Team” eine ganz zentrale Rolle spielt, deutet sich nicht nur in der homogenen Leistungsverteilung innerhalb der 3 Reihen an, sondern ist mit Worten schwer zu beschreiben, vielmehr muss man es persönlich erleben.

Die Dynamiken in unserer Stadtparkhalle, vor unseren genialen Fans und mit all unserem Teamspirit, sind einfach kaum zu beschreiben. Aber wer einmal dabei war, weiß, dass die ganze Atmosphäre dir als Spieler extremen Auftrieb gibt und du in der Lage bist, einfach noch einmal Extraenergie freizusetzen. Für die Zuschauer ist es sicherlich meistens genauso ein Erlebis wie für unsere Mannschaft. (Felix Gilsbach, Offensive)

Die Grün-Weißen haben das Ziel “3. Runde” und hoffen wieder auf die großartige Unterstützung des letztens Spiels, als 250 Begeisterte die Stadtparkhalle in einen Floorballtempel verwandelten. Spätestens jetzt ist klar: Die Spiele der DJK sind kostenlos, aber niemals umsonst! (ds)

Samstag, 14.11.2015

19:30 Uhr Stadtparkhalle

DJK Holzbüttgen vs. TV 1883 Schriesheim

Eintritt kostenlos, niemals umsonst!

Videovorbericht (YouTube)

(Facebook-Veranstaltung)

11140354_10155357359900234_8482670958032063249_n

Werbung