Sieg und Niederlage liegen nah beieinander – KF-Team holt 3 Punkte

732

Bereits den dritten Spieltag in Folge lag die Spielstätte für die Westliga Herren KF Süd in Hochdahl. Aber anders als beim letzten Mal – mit Niederlagen gegen die Favoriten aus Bonn und Hochdahl –  wollte die Mannschaft aus Holzbüttgen Zählbares mit nach Hause nehmen. [Bericht: Philip Michaels]

Aus sieben mitgereisten Feldspielern wurden zwei Blöcke geformt und mit hoher Motivation ging es in die erste Partie gegen den Letztplatzierten aus Kalkar. Nach anfänglicher Unsicherheit konnte die DJK ihre Überlegenheit in Tore ummünzen und mit einer 5:2-Führung in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte ließ die Mannschaft dann nix mehr anbrennen, so dass am Ende ein ungefährdeter 8:3-Sieg eingefahren wurde. Den größten Torriecher zeigten dabei Christian Dohle und Philip Jesse mit jeweils drei Treffern für die Grün-Weißen.

Nach der Pflicht sollte die Kür gegen PSV Aachen 1922 folgen. Doch schnell zeigte sich die unterschiedliche individuelle Klasse, und so stand es bereits nach der ersten Hälfte 2:7 aus Sicht der Holzbüttgener. Im weiteren Spielverlauf folgte auf die abnehmende Kondition auch eine sinkende Konzentration, so dass das Spiel mit 3:12 verloren ging. Zumindest schnürte Kapitän Franco Fährmann mit seinen drei Toren den dritten Dreierpack für die DJK an diesem Wochenende.

Am Ende kann die Mannschaft aus Holzbüttgen dennoch stolz auf sich sein. Man konnte Kalkar auf Distanz halten und hat sich alle Chancen offen gehalten, am letzten Spieltag in Bergisch Gladbach (17.04.) noch an den Tigers aus Refrath vorbeizuziehen

Werbung