„Es wird einige Überraschungen zum Saisonstart geben“

572
Nils Hofferbert führt den Ball (Foto: Andreas Klüppelberg)

DJK startet mit Heimspiel gegen Chemnitz in neue Bundesligasaison

Wenn Head Coach Jesse Backmann über Überraschungen zum Saisonstart redet, dann nicht etwa über die vielen organisatorischen Anpassungen, die die Coronakrise auch für die neue Saison der 1. Floorball-Bundesliga mit sich bringt, etwa durch Trainingsbedingungen oder Schutzmaßnahmen bei den kommenden Heimspielen. Backmann redet über die Jugendspieler in den Reihen der DJK. „Die Jungs sind im letzten Jahr nicht nur in physischer Hinsicht gewachsen, sondern auch in das Team hineingewachsen. Sie sind es, die für Konkurrenzkampf sorgen und den bestehenden Kern herausfordert.“

Jesse Backman spricht zu seinem Team (Foto: Andreas Klüppelberg)

Einer von ihnen: Linus Joest. Bereits seit dem zarten Alter von 5 Jahren aktiv, durchlief er sämtliche Jugendteams der DJK. Seit gut einem Jahr gehört er zum Kader der 1. Herrenmannschaft. Diesen Juli wurde er das erste Mal zum Lehrgang der U17-Nationalmannschaft eingeladen, die nächste Nominierung für Anfang September folgte prompt. „Solche Wochenenden sind immer sehr lehrreich. Es ist immer sehr inspirierend und motivierend, mit starken Spielern im selben Alter zu spielen. Das pusht einen dann auch im normalen Trainingsbetrieb.“

Werbung

Ebenfalls unterwegs, aber für die Herren-Nationalmannschaft, sind vor dem Saisonstart die Bundesligaspieler Jannik Heinen, Niklas Bröker, Nils Hofferbert, Maximilian Spöhle und DJK-Kapitän Janos Bröker. Schon vor dem Lehrgangswochenende war Bröker motiviert: „Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass es bald wieder los geht.“

“Los” geht es am kommenden Samstag gegen die Floor Fighters aus Chemnitz. So hieß der Gegner bereits vor der Corona-Zwangspause im März. Damals gewann die DJK auswärts das Spiel in der Overtime. Klar, dass nun ganze drei Punkte zu Hause eingefahren werden sollen. „Die Floor Fighters sind jedes Jahr eine Überraschung. Wir müssen all das, was wir uns in der Vorbereitung angeeignet haben, auch auf das Feld bringen, um das Spiel zu gewinnen,“ betont Janos Bröker. Dem stimmt auch Head Coach Backman zu: „Es ist eine große Aufgabe für uns, aber wir sind bereit zu lernen und uns zu entwickeln. Wir wollen gewinnen, indem wir unser eigenes Spiel spielen.“

Janos Bröker im letztjährigen Achtelfinale des FD-Pokals (Foto: Andreas Klüppelberg)

Das Heimspiel in der Stadtparkhalle Kaarst bietet dafür einen angemessenen Rahmen. Die gesamte Floorballabteilung hat in den letzten Wochen intensiv an der Erstellung eines Corona-Schutzkonzeptes gearbeitet und stand im engen Austausch mit der Stadt Kaarst. Dem Konzept folgend, werden die Heimspiele vorerst nur mit stark verringerter Zuschauerzahl durchgeführt werden können. „Die Einhaltung der festgelegten Regeln durch die Besucher ist für die Genehmigung des Spielbetriebs vor Zuschauern von großer Bedeutung. Wir hoffen dabei auf das Verständnis der Fans,“ erläutert Abteilungsleiter Philip Jesse, freut sich dennoch auf eine packende Partie. Am Samstag um 18 Uhr in der Stadtparkhalle Kaarst.

Werbung