Piranhhas bezwingen DJK vor 150 Zuschauern

241
Endlich wieder vor Fans - 150 Zuschauer empfingen die DJK zur Saisonpremiere (Foto: Andreas Klüppelberg)

Erstes Heimspiel der DJK nach fast einem Jahr endet mit Niederlage. (Bericht: Niklas Stammen)

Lange ist es her, dass der Ball in der Stadtparkhalle gerollt ist. Doch am Sonntag, den 19.09. war es endlich wieder soweit. Die DJK spielte vor einem ausgelassenen Publikum. 150 Zuschauer freuten sich endlich wieder ein Spiel in der Stadtparkhalle Kaarst zu sehen. Sowohl die Hamburger als auch Holzbüttgen hatten das erste Spiel der Saison mit zwei Toren Vorsprung gewonnen.

Harter Fight zwischen DJK und Piranhhas (Foto: A. Klüppelberg)

Das Spiel gestaltete sich von Anfang an schwierig für die Gastgeber. Die DJK hatte Probleme ins Spiel zu finden. So stand es bereits nach zwei Minuten 1:0 für die Gäste. Im Anschluss daran gelang es der DJK besser, die Verteidigung zu organisieren, ohne dabei nach vorne erfolgreich zu sein. Mit dem Rückstand ging es in die erste Pause.

Werbung

Zu Beginn des zweiten Drittels begann es ähnlich wie zu Beginn des Spiels. Den Hamburgern gelang das schnelle Tor bereits in der 1. Minute, die DJK war unter Zugzwang. Nach einem offenen Schlagabtausch konnte die DJK immer besser Akzente nach vorne setzen und so folgte der Anschlusstreffer (15. Minute), der jedoch prompt von den Gästen erwidert wurde (17.). Mit einem 1:3 gingen die Teams in die zweite Pause.

Im dritten Drittel gelang es den Gästen erneut zuerst zu treffen, sogar zwei Tore zu erzielen (1./13.). Es stand ein harter Kampf für die DJK bevor, wenn sie den Sieg noch nach Hause bringen wollten. Zwei Anschlusstore von Nils Hofferbert und Maximilian Spöhle sorgten für Hoffnung bei den Fans (14./17.), doch ein weiteres Gegentor der Hamburger (18.) zerstörte auch die letzte Hoffnung den Sieg zu holen. Daran änderte auch das Tor von Jesse Turka nichts (20.). Die DJK Holzbüttgen musste sich den Hamburgern mit 4:6 geschlagen geben.

Neuzugang Eemeli Pelamo will nächstes Mal vor „fantastischen Fans“ gewinnen (Foto: A. Klüppelberg)

Der finnische Neuzugang Eemeli Pelamo drückte es einfach aus: “Es ist nicht schön vor unseren fantastischen Fans zu verlieren, aber wir können aus dieser Niederlage lernen.” DJK-Eigengewächs Max Gross sieht es ähnlich und hofft auch beim nächsten Heimspiel auf tolle Unterstützung: “Wir arbeiten weiter und freuen uns auf die zahlreiche Unterstützung der Fans auch beim nächsten Heimspiel gegen Berlin.”

Zuvor wird die DJK am Samstag, den 25.09. in Leipzig antreten. Dann folgt das nächste Heimspiel am 02.10. um 18 Uhr erneut in der Stadtparkhalle Kaarst, dieses Mal dann gegen die Berlin Rockets.

 

 

 

Werbung