DJK Holzbüttgen startet in Mainz in die Pokalsaison

240
"Heiß auf einen Fight": Nils Hofferbert gibt sich vor Pokalspiel kämpferisch (Foto: Andreas Klüppelberg)

Am kommenden Samstag, den 20. November startet die dritte Pokalrunde des Floorball Deutschland Pokals. Nachdem die DJK und alle anderen Mannschaften der 1. Bundesliga in den ersten beiden Runden frei hatten, steigen sie nun in den Wettbewerb ein. (Bericht: Milli Spöhle)

Holzbüttgen wird auswärts von Floorball Mainz erwartet. Ab 16:00 Uhr wird in der Sporthalle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule entschieden, welches der beiden Teams sich für das Achtelfinale und damit den weiteren Verlauf des Wettbewerbs qualifiziert. Das von Tim Hidskes trainierte Team aus Holzbüttgen steht in der aktuellen Bundesligatabelle auf Platz 5 und hat in der Partie gegen den Tabellendritten der Großfeld Regionalliga West (Hessen) eine hohe Erfolgserwartung. Die Mainzer konnten sich in den ersten beiden Runden gegen den FBC Heidelberg und Floorball Griedel durchsetzen.

Für die DJK gestaltete sich die Vorbereitung durch krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle in der letzten Woche schwierig. Dennoch gibt sich DJK-Spieler und Nationalspieler Nils Hofferbert kämpferisch: „Wir werden für das Spiel noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Pokalspiele sind immer etwas Besonderes. Wir sind heiß auf einen Fight in Mainz.“

Werbung

Das letzte Aufeinandertreffen der kommenden Kontrahenten fand im Rahmen eines Freundschaftsspiels im Jahr 2019 statt. Damals konnte Floorball Mainz ein hart umkämpftes Spiel mit 11:10 für sich entscheiden. Die DJK wird nun alles daran legen diesmal besser abzuschneiden, um in die nächste Pokalrunde auf dem Weg zum Final4, das im kommenden Jahr in Berlin stattfinden wird, zu gelangen.

Werbung