DJK will ins FINAL4 einziehen

73
Zusammenstehen für den Einzug ins FINAL4 (Foto: Andreas Klüppelberg)

Am kommenden Samstag, den 21.01.23 um 18:00 Uhr treffen die 1. Bundesliga-Floorballer der DJK Holzbüttgen im Pokalviertelfinale zuhause auf den TSV Tollwut Ebersgöns aus der 2. Bundesliga Süd/West. Es geht um nicht weniger als den Einzug in das Final4-Turnier, welches Anfang März in der Max-Schmeling-Halle in Berlin stattfindet. (Bericht: Christian Dohle)

Im Viertelfinale des Pokals war die Mannschaft der DJK bisher dreimal erfolgreich. Zur Qualifikation zum Final4 2017 besiegte der damalige Zweitligist überraschend die Konkurrenz des SC DHFK Leipzig, 2020 war man im Duell mit den Red Hocks Kaufering erfolgreich. 2022 gewann man gegen den MFBC Leipzig das Viertelfinale.

2017 scheiterte man gegen den Bundesligisten aus Berlin im Halbfinale, 2020 wurde das Event aufgrund der damals beginnenden Corona-Pandemie knapp eine Woche vor Start abgesagt. 2022 scheiterte man erst gegen Weißenfels im Finale.

Werbung
Linus Joest mahnt zur Vorsicht

Nun soll im Jahr 2023 ein neuer Versuch gestartet werden. Dieses Jahr geht es gegen die Mannschaft aus Ebersgöns. Die Mannschaft aus dem Wetteraukreis in Hessen belegt derzeit den vierten Platz in der 2. Floorball-Bundesliga Süd/West. DJK-Spieler Linus Joest mahnt dennoch zur vollen Konzentration vor dem Spiel: „Wir dürfen Ebersgöns nicht unterschätzen und müssen konsequent unser Spiel spielen, dann werden wir auch dieses Spiel gewinnen“.

Die Vorzeichen stehen nicht schlecht, denn nach dem vergangenen erfolgreichen sechs Punkte Wochenende scheinen die Jungs der DJK auf dem richtigen Weg zu sein. Mit einer ähnlichen Leistung wie am letzten Wochenende scheint es nicht ausgeschlossen zu sein, dass das Ticket für Anfang März nach Berlin gebucht werden kann. Bully ist Samstag, den 21.01 um 18:00 Uhr in der Stadtparkhalle in Kaarst. Einlass ist ab 17:30 Uhr.

Werbung