DJK erkämpft ersten Bundesliga-Punkt

479
Foto: Santana Raus

3. Und 4. Spieltag in der 1.FBL mit Samstagabend-Match zu Gast beim Rekordmeister UHC Sparkasse Weißenfels sowie Heimspiel gegen den amtierenden Vizemeister TV Lilienthal am Sonntag (Bericht: Morten Winter)

Um 18:00 Uhr ging es in der Sporthalle West in Weißenfels los. Vor etwa 200 Zuschauern, wollte der Gastgeber sich zu seinem ersten Heimspiel der Saison von seiner besten Seite präsentieren. In Top-Besetzung und mit vollen drei Reihen standen diese einem etwas ersatzgeschwächten Holzbüttger Kader gegenüber. Nichtsdestotrotz erlebten die Zuschauer einen gut sortiert und frech aufspielenden Aufsteiger, der seine Chancen in der ersten Spielhälfte konsequent zu nutzen wusste.

Jones mit Tor in Weißenfels (Foto: Santana Raus)

Nach 25 Spielminuten führten die Gäste sogar mit 4:3, dank zwei Treffer von Hofferbert, sowie jeweils einem von Jones und Suuronen. Nachwuchstorhüter Simon Böggering, der an diesem Tag das Vertrauen von dem Trainerteam erhielt, zeigte ebenfalls eine starke Leistung.

Werbung

Im weiteren Verlauf führten jedoch individuelle Fehler dazu den Matchplan zu verlieren. Es folgten Phasen der  Machtdemonstration, in denen der UHC Sparkasse Weißenfels gnadenlos seine ganze Klasse ausspielte. Am Ende hieß es 18:5 (2:2;8:2;8:1) für die Gastgeber.

DBDKK live in der Stadtparkhalle (Foto: Santana Raus)

Am Sonntag empfing man den TV Lilienthal aus Bremen. Das Spiel musste auf Grund eines Wasserschadens in der Stadtparkhalle spontan in die Zweifachsporthalle am Bruchweg verlegt werden. Während alle tapferen und fleißigen Helfer mit der Umplanung beschäftigt waren, spielte in der Cafeteria der Stadtparkhalle unterdessen “Die Band Die Keiner Kennt” ihr (Vor-)Programm und hielt die Stimmung so aufrecht.

Mit zwei Stunden Verspätung konnte das Spiel angepfiffen werden. Die rund 200 Zuschauer, die die Strapazen rund um die Verlegung des Spiels in Kauf nahmen wurden mit einem tollen und schnellen Spiel beider Teams belohnt. Dass die Mannschaft jeweils ein Spiel vom Vortag in den Knochen hatten und durch den verspäteten Anpfiff aus dem Rhythmus der Vorbereitungsphase gebracht wurden, war nicht zu erkennen. Stattdessen gab es viele Torchancen auf beiden Seiten. Nach der Führung der Gäste durch Felix Stierle egalisierte Nils Hofferbert nur zwei Minuten später und brachte weitere 8 Minuten die Grün-Weißen mit 2:1 in Führung.

Hofferbert mit Treffer zum Punktgewinn (Foto: Santana Raus)

Nach einem torlosen Mitteldrittel und einer kontrollierten Anfangsphase durch die DJK im Schlussdrittel roch es nach einer kleinen Sensation ehe ein Lilienthaler Doppelschlag (51. und 52. Spielminute) den eigentlichen Favoriten auf Siegeskurs brachte. Die Holzbüttgener setzten in der Schlussphase nochmal alles auf eine Karte und konnten so die Gäste zu einem Fehler im Aufbauspiel zwingen. Hofferbert netzte eine Minute vor Schluss zu seinem dritten Treffer an diesem Tag ein.

Der erste Punkt in der noch jungen Bundesliga-Geschichte der DJK Holzbüttgen war erkämpft. In der Overtime musste man nach nur 3 Minuten Spielzeit den Gegentreffer hinnehmen.

Am Ende des Wochenendes gab’s doch was zu feiern (Foto: Santana Raus)

Die DJK Holzbüttgen Floorballabteilung bedankt sich bei “Die Band Die Keiner Kennt”, die die Stimmung in der Stadtparkhalle hochgehalten hat. Und natürlich geht ein großes Dankeschön an alle Helfer, die trotz aller Strapazen ganze Arbeit geleistet haben und das Gelingen des Heimspieltages mit gewährleistet haben.

Nächstes Wochenende geht es zum Auswärtsspiel nach Wernigerode, bei denen man bereits im Rahmen eines Vorbereitungsturniers der RENEW –Gruppe gastierte. Die „Red Devils“ sind ordentlich in die Saison gestartet und stehen mit zwei Siegen aus drei Spielen auf dem 5. Tabellenplatz. Wer als Fan noch mitreisen möchte, findet weitere Infos hier.